In Hallstadt wird jeder zum Künstler

Ein ganz besonderes Kunstwerk, in den Farben Schwarz, Rot und Gold wird am 2. Oktober in Hallstadt entstehen. Die Stadtbücherei St. Kilian und die Artothek machen bei der „Langen Nacht der Demokratie“ mit – und alles Besucherinnen und Besucher dürfen einen Pinsel-, Pardon, einen „Ballstrich“ machen.

Titelfoto: Claudia Helmreich und Waltraud Scheidel vor der Stadtbücherei, in der auch die Artothek beheimatet ist.

Waltraud Scheidel hat die Leinwand bereits besorgt. Diese soll am Abend des 2. Oktober selbstverständlich nicht weiß bleiben. Denn zur „Langen Nacht der Demokratie“, die bayernweit an diesem Tag stattfindet, wird ein Schwarz-Rot-Goldenes Kunstwerk kreiert. Wie das geht? Alle Besucherinnen und Besucher dürfen zwischen 18 und 19 Uhr einen Tennisball in eine der drei Farben tauchen und diesen dann über die Leinwand rollen lassen. „Das ist für alle auch die Gelegenheit, einmal über die Farben unserer Nationalflagge nachzudenken. Denn viele wissen gar nicht, was hinter ihnen steckt“, erklärt Scheidel. Und natürlich lohnt auch das Nachdenken über Kunst ganz allgemein. „Die Freiheit der Kunst und die Demokratie gehören zusammen! Wir haben auch in unserem Land schon Zeiten erlebt, wo das nicht so selbstverständlich war wie heute.“ Das Kunstwerk soll zeitnah in der Bamberger Straße in einem Schaufenster zu sehen sein.

Auch Bürgermeister Thomas Söder wirbt für die Aktion. „Wir setzen ein Zeichen für Demokratie und Freiheit. Das Ergebnis ist nicht vorher festgelegt und unterstreicht, dass Kunst und Kultur in unserem Land frei sind.“ Söder ruft zudem dazu auf, sich weiterhin auf die Artothek und ihr Angebot einzulassen. Gerade Kunstwerke, die auf den ersten Blick nicht überzeugen, seien eben jeden zweiten und dritten Blick wert – und eine Einladung zur Beschäftigung mit Kunst. Ausleihen in der Artothek kosten nach wie vor sieben Euro für Privat- und zehn Euro für Geschäftskunden für eine dreimonatige Leihe. Zur „Langen Nacht der Demokratie“ wird es wieder einmal ein besonderes Angebot geben: Für 25 Euro können Gutscheine für vier Ausleihen, also für ein ganzes Jahr Kunst, erworben werden.

Alle Informationen zur Artothek sowie Vorschaubilder der Kunstwerke, die ausgeliehen werden können, gibt es auf der Artothek-Internetseite.

Erlös wird gespendet

Die Stadtbücherei hat sich für den Tag ebenfalls einiges ausgedacht. Ab 16 Uhr ist geöffnet und ein Flohmarkt lädt zum Stöbern ein. DVDs, CDs, Spiele und natürlich Bücher werden angeboten. Verkauft werden für fünf Euro außerdem Basteltüten für Zuhause. In den Tüten ist das gesamte Material für herbstliche Basteleien enthalten. Der Erlös aus dem Verkauf der Tüten und vom Flohmarkt kommt Büchereien in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern zugute, die in den Sommermonaten vom Hochwasser betroffen waren. „Der Deutsche Bibliotheksverband hat hierzu ein Spendenkonto eingerichtet“, so Büchereileiterin Claudia Helmreich.

Wenn ab 18 Uhr die Kunstaktion startet, wird auch Waltraud Scheidel in der Stadtbücherei anwesend sein und beantwortet gerne Fragen rund um die Bilder oder die Artothek an sich. Die Veranstaltung findet unter Anwendung der aktuellen Corona-Vorgaben statt. Für den Besuch der Bücherei bedeutet das momentan 3G (Geimpft, Genesen oder Getestet).

Tipp zum Weiterlesen:

Sowohl zur Eröffnung der Artothek hat Nachrichten am Ort berichtet, genauso aber auch über zahlreiche Veranstaltungen. Alle Artikel finden Sie in unserem Artikel-Archiv „Artothek Hallstadt“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.