Richtfest für das Innovationszentrum des Cleantech Innovation Parks

Im Titelbild: v.l.n.r.: CTIP-Geschäftsführer Peter Keller, Landrat Johann Kalb, Bürgermeister der Stadt Hallstadt Thomas Söder und Gesellschaftervertreter der Michelin Reifenwerke Christian Metzger beim Richtfest. Foto: Sebastian Pflaum / Stadt Hallstadt

Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen können sich ab September in Hallstadt vernetzen und Projekte umsetzen.

„Das ist ein großartiger Tag für unseren Landkreis: Hier entsteht eine Drehscheibe für digitale Transformation, für ressourceneffiziente Produktion, für künstliche Intelligenz. Ein Treffpunkt für den Austausch von Wissen und Ideen“, umriss Landrat Johann Kalb am Mittwoch beim Richtfest für das Innovationszentrum die Bedeutung des Cleantech Innovation Parks (CTIP), den Landkreis, Stadt Hallstadt und Michelin als Gesellschafter auf dem Areal des früheren Michelin-Werkes errichten.

Unternehmen, Hochschulen und Institute sollen dort ab September auf insgesamt 6000 Quadratmetern Fläche in vier Produktionshallen Verbund- und Kooperationsprojekte umsetzen können. Der Landrat dankte insbesondere der Stadt Hallstadt mit Bürgermeister Thomas Söder, Christian Metzger, dem Gesellschaftervertreter der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA und CTIP-Geschäftsführer Peter Keller, „wir machen hier gemeinsam und mit maßgeblicher Unterstützung des Freistaates Bayern aus einer Krise eine Chance für unsere Region, die stark von der Autozuliefererindustrie geprägt ist.“

„Ich baue darauf, dass wir im September 2024 die ersten Räume beziehen werden“, steckte Geschäftsführer Peter Keller das ehrgeizige Ziel ab. Bürgermeister Söder ergänzte außerdem: „Wir brennen darauf, dass diese wichtige Forschungseinrichtung für die Zukunft unserer Region bald fertiggestellt wird.“

„Das ist ein besonderer Moment für mich: Wenn man weiß, was hier noch vor wenigen Jahren gestanden hat, dann schwingt Wehmut mit. Wenn man nun sieht, was wir hier daraus jetzt gemeinsam entstehen lassen, dann dürfen wir durchaus auch stolz sein: eine echte Chance für die Region“, so Christian Metzger, ehemaliger Standortleiter von Michelin Hallstadt.    

Den Richtspruch sprach Thorsten Balzer, Projektleiter der Wiehag Timber Construction GmbH, welche das Dachtragwerk in Holzbauweise errichtete.

Anzeige
Schleicher Events

Anzeige
MKB Kemmern

Das Projekt Cleantech Innovation Park

Der CTIP ist Schlüssel und Motor für die Transformation der regionalen Automobilzulieferer. Allein in der Region Bamberg gibt es mehr als 20.000 Beschäftige im Bereich Automotive (in der Europäischen Metropolregion Nürnberg 100.000). Veranschlagt ist das Projekt, in einer ersten Stufe, mit einem Volumen von ca. 38 Millionen Euro. Der Freistaat stellt Fördermittel in Höhe von 20 Millionen Euro in Aussicht.

Im Innovationszentrum sollen neue Produkte und Prozesse im Bereich Cleantech, Ressourceneffizienz, KI und Digitalisierung entwickelt werden. Außerdem entsteht ein separates Prüfstandsgebäude für den Test neuer Prozesse mit Wasserstoff oder E-Fuels und die praktische Ausbildung im Bereich der Wasserstofftechnologie (H2-Akademie). Es soll im Herbst bezugsfertig sein. Spatenstich war am 19. Juli 2023.

Das Kreativ-Forum wird ein Ort für Kommunikation und Netzwerkbildung. Dies soll bis Mitte 27 fertiggestellt sein. Für dieses Gebäude verkündete Herr Staatsminister Aiwanger, im Rahmen des letzten Cleantech Innovation Summit, den vorzeitigen Maßnahmenbeginn in der Höhe von 10 Millionen Euro.

Landratsamt Bamberg

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.