SC Kemmern peilt die 1.000er-Marke an

Im Titelbild: Die für 50, 60 und 65 Jahre Mitgliedschaft geehrten SCKler und die beiden neuen Ehrenmitglieder Peter Altenbach (ganz rechts) und Daniel Seelmann (5.v.r.), der 2.Bürgermeister Volker Pflaum (6.v.r.) und Ex-Bundesliga-SR Siegfried Brehm (ganz links).

Zur Jahreshauptversammlung, diesmal ohne Wahlen, aber mit einer Reihe von Ehrungen, begrüßte der erste Vorsitzende Daniel Seelmann 62 Mitglieder. Mitglieder, das war auch gleich ein Aufhänger für den Vorstand.

Denn bei aktuell 978, davon 297 Kinder und Jugendliche, ist es das Ziel, die magische Grenze von 1.000 noch in diesem Jahr zu erreichen. Nach dem Totengedenken ließ Seelmann die Aktivtäten der Vorstandschaft im vergangenen Jahr Revue passieren. Es mussten einige Euros in die Hand genommen werden, um notwendige Erneuerungen zu stemmen. Exemplarisch hier die gesamte Fensterfront im Sportheim und einiges mehr. Dabei bedankte sich der Vorsitzende bei den vielen Helfern und insbesondere auch bei der Gemeinde und der Brauerei Wagner, dem stets zuverlässigem Geschäftspartner. Zehn verschiedenartige Veranstaltungen konnten durchgeführt werden, so u.a. das Weinfest, das Johannisfeuer und der 7. Maintal-Cross-Lauf.

Finanzchefin Ulrike Kreppel folgte mit ihrem Bericht, den sie sehr ausführlich den Mitgliedern darlegte. Der SC Kemmern ist auch ein finanziell gesunder Verein. Ausgegeben wird nur, was eingenommen worden ist.

Acht Abteilungen hat der SC Kemmern und diese sind alle mit Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter besetzt. Im Einzelnen erstatteten die Berichte Markus Plaha (Fußball), Oliver Weber (Jugend), Annete Kostusiak (Da.Gym.), Günter Rihm (TT), Ursula Mainbauer (Tennis), Max Vatter (BB),Manuel Aumüller (AH) und Klaus Geus (Running). Die Basketballer haben 17 Teams im Spielbetrieb. Die hallensporttreibenden Sportarten mussten in 2023 wegen der Hallensanierung alle Spiele auswärts bestreiten, was dann aber Heimspiele in 2024 nach sich zog, nun mit neu verlegtem Boden und besseren Lichtverhältnissen.

Derartige Probleme hat die Fußball-Jugend nicht. Sie steht mit acht Mannschaften im Spielbetrieb, wobei diese überwiegend Spielgemeinschaften angehören. Die A-Jugend holte in der Kreisgruppe den einzigen Meistertitel. Die Sparte Running hatte 2023 mit 177 Mitgliedern, darunter 30 Kinder, aktuell sind es sogar 180. Jahr für Jahr feiern die Läuferinnen und Läufer unzählige Erfolge, weit über die regionalen Grenzen hinaus. Im Einzelnen die Erfolge aufzuzählen wäre wie Eulen nach Athen zu tragen. Herausgehoben aber muss hier die Leistung der Senkrechtstarterin Elina Gradl werden. Sie wurde in der W 45 Bayerische Meisterin im Halbmarathon und nur zwei Wochen später Deutsche Meisterin auf der 5000m-Strecke. Damit darf sie sich nun schnellste Frau Deutschlands auf dieser Strecke nennen. Alle Abteilungsleiter wünschten zum Ende ihrer Berichte den Fußballern viel Erfolg für den Aufstieg in die Bezirksliga. Dies beherzigten die Jungs von Trainer Alex Stretz und machten zwei Tage später die Meisterschaft perfekt.

Mitgliedsbeiträge angepasst

Das Thema Erhöhung der Mitgliedsbeiträge war schnell beendet. Der Vorsitzende begründete diese damit, dass zum einen die Beiträge schon sehr lange nicht mehr erhöht worden sind. Zum anderen habe man sich an den Beträgen bei vergleichbaren Nachbarvereinen orientiert. Wichtig ist auch, dass durch zu niedrige Beiträge Förderungen nicht gekürzt werden, denn die Verbände fordern, dass diese angemessen sein müssen.

Die neuen Beiträge zum 1. Januar 2025 bei Kindern bis 14 Jahre mit 30 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre mit 36 Euro, Herren 65 Euro und Damen 50 Euro jährlich, wurden einstimmig genehmigt.

Anzeige
Musikverein Baunach

Zwei neue Ehrenmitglieder

Bevor der Versammlung der Vorschlag für zwei neue Ehrenmitglieder unterbreitet wurde, informierte Ehrenamtsbeauftragter Manuel Aumüller über dieses Vorschlagswesen. Beim SC Kemmern besteht seit gut 20 Jahren eine Liste, die aussagt, wieviel Punkte man für welche Funktion erhält. Festgelegt wurde auch, dass 200 Punkte erreicht werden müssen, um vorgeschlagen werden zu können. Eine Altersgrenze gibt es nicht.

Diese Punktzahl haben Peter Altenbach und der Vorsitzende Daniel Seelmann überschritten. Einstimmig, bei eigener Enthaltung und unter großem Applaus stimmten die Anwesenden für beide Vorschläge. Beide sind nun Ehrenmitglieder des SC Kemmern. Daniel Seelmann mit 34 Jahren zudem der Jüngste in diesem Kreis.

Manuel Aumüller und die beiden Vorstände Daniel Seelmann und Bernhard Görtler führten danach die weiteren Ehrungen für langjährige Mitglieder durch, die jedoch nicht alle erschienen waren. Als Zeichen äußerer Würdigung erhielten die Jubilare Urkunden und Präsente. Die „50-jährigen“ den SCK-Krug.

Die Ehrungen

25 Jahre: Armin Fuchs, Sonja Hummel, Fabian Kraus, Rainer Panzer. 40 Jahre: Hildegund Bittner, Martina Förner, Harald Nehr, Markus Nehr, Renate Schäfer, Werner Schultheis, Reinhilde Weinkauf. 50 Jahre: Bernhard Görtler, Robert Fuchs, Simon Raab, Hans-Jürgen Reichert. 60 Jahre: Herbert Bauer, Siegfried Brehm. 65 Jahre: Günter Benoit.

In seiner Laudatio für „50-/60-/65-jährigen“, hatte es Manuel Aumüller diesmal leicht. Es waren alles Fußballer und da gab es genug Stoff und Anekdoten.

In Vertretung des sich in Urlaub befindlichen Bürgermeister Rüdiger Gerst bedankte sich dessen Stellvertreter Volker Pflaum bei der Vorstandschaft und den Abteilungen für ihr Engagement in einem Verein mit dem Budget eines kleinen Wirtschaftsunternehmens, für die hervorragende Arbeit. Er verwies aber auch darauf, dass sich die Gemeinde sich dies etwas kosten lässt. So z.B. die Sanierung der Schulturnhalle, die dem SCK kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Gerd Fahner

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.