33 Jubilare mit 1.525 Jahren SCK-Mitgliedschaft

Bei der Jahreshauptversammlung des SC Kemmern standen zum einen die Neuwahlen im Vordergrund. Zum anderen eine Vielzahl von Ehrungen. Die 33 Jubilare brachten es auf 1.525 Jahre SCK-Mitgliedschaft, waren aber nicht alle anwesend. So konnte die erste Vorsitzende Heike Bräuer 52 der insgesamt 902 – davon 224 Kinder/Jugendliche – Mitglieder begrüßen.

Ein Rückgang der Zahl, sicher auch Corona geschuldet, da kein Angebot unterbreitet werden konnte. So fielen auch die Berichte der Vorstandschaft und insbesondere der einzelnen Abteilungen spärlich aus. Apropos Abteilungen. Von ihnen fanden nur sehr wenige Mitglieder den Weg ins Sportheim. Ausnahme die Fußballer.

In ihrem Rechenschaftsbericht hob die Vorsitzende hervor, dass Corona-bedingt das sportliche und gesellschaftliche Leben nahezu zum Erliegen kam. Ein Einbruch im Sportheim richtete großen Schaden an. Die entwendeten Gegenstände wurden mittlerweile wieder zurückgegeben, da die Diebesbande ermittelt werden konnte. Fachmännisch wurden durch SCKler, so Bräuer weiter, in dieser Zeit Spielertoiletten und der Kabinengang saniert. Auf Initiative von Jugendleiter Oliver Weber wurde das Projekt eines multifunktionalen Soccer-Courts in Angriff genommen. Finanziell gestemmt wird dies durch die Gemeinde und den Verein. Heike Bräuers Dank, wie auch der der Abteilungsleiter in ihren Kurzberichten, galt auch der Gemeinde mit Bürgermeistern und Gemeinderat. Die stets ein offenes Ohr für berechtigte Anliegen des Vereins haben.

Der aus beruflichen Gründen scheidende Finanzchef Niklas Gäßler musste zwar Einbußen per 31.12.2020 feststellen, konnte aber trotz allem auf einen kleinen Gewinn verweisen.

Sportlich konnten die jeweiligen Abteilungsleiter nicht viel vermelden. Hier konnten nur die Outdoor-Sparten von Aktivitäten berichten. So Running-Leiter Klaus Geuß, der die fünfte Vereinsmeisterschaft im Crosslauf und den fünften Maintal-Crosslauf, der mit 300 Meldungen sehr gut angenommen erwähnte. Mit 17 Medaillen war hier seine Abteilung so erfolgreich wie noch nie. Statt Kuckuckslauf wurde ein interner Munalauf über zehn Kilometer und über die Halbmarathon-Strecke durchgeführt. Der aktuelle Mitgliederstand steht bei 129. Die Tennisabteilung, so Roland Kraus war mit zwei Damen- und einer Herrenmannschaft sehr erfolgreich.

Schriftführer(in) noch gesucht

Unter der Führung von Bürgermeister Rüdiger Gerst wurden zügig die Wahlen durchgezogen. Einen Wechsel gab es vom Schriftführerposten zum Kassier. Dieses Amt übernahm Ulrike Kreppel. Ein Schriftführer  konnte nicht gefunden werden. Einstimmig gewählt wurden auch: Zur erste Vorsitzenden Heike Bräuer und Daniel Seelmann zu ihrem Vertreter, was mit sehr viel Beifall bedacht wurde. Wohl wissend, dass es immer schwerer wird eine Vorstandschaft zu installieren. Problemlos gingen die Wahlen der sieben Mitgliedervertreter, des Ältestenrates und der Kassenprüfer über die Bühne.

Mitgliedervertreter: Manuel Aumüller, Herbert Bauer, Michael Lindner, Bernd Müller, Dominik Endres, Henrik Waldhäuser, Bernhard Görtler

Ältestenrat: Peter Altenbach, Günter Benoit, Geo Vogel

Kassenprüfer: Gabriele Plaha, Ursula Mainbauer

Abteilungsleiter: Basketball: Martina Förner; Tennis: Roland Kraus; AH-Fußball: Berthold Dorsch; Jugend: Oliver Weber; Fußball: Markus Plaha; Seniorinnen: Barbara Gessner; Running: Klaus Geuß; Da.-Gymnastik und Tischtennis: unbesetzt

Als Highlight der Versammlung schlug Heike Bräuer der Mitgliederversammlung Ulrike Kreppel und Klaus Geuß, diese aufgrund ihrer großen Verdienste um den SCK, zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Der überwältigende Beifall war den beiden sicher, ebenso das einstimmige Zustimmungsergebnis.

Ein weiteres Highlight der besonderen Art ist schon seit Jahren die Laudatio des Ehrenamtsbeauftragten Manuel Aumüller. Der so manche Geschichte/Anekdote in lockerer und hervorragender Weise über den ein oder anderen zu Ehrenden zu berichten wusste.

In seinem Grußwort ging Bürgermeister Rüdiger Gerst auf die schwierige Zeit des vergangenen Jahres gerade für jugendliche Sportler ein. Er betonte, dass ein Verein dieser Größenordnung nur mit einer engagierten Vorstandschaft, Abteilungsleitern und Trainern funktionieren könne. Dies sei beim größten Kemmerner Ortsverein seit Jahren der Fall.

Zum Abschluss waren die Sänger dran und die 5er-Runde schmetterte zwei Stunden lang SCK-Lieder und Songs aus ihrer Fußballer-Zeit in den Raum. Hier haben die Jungen noch viel Nachholbedarf.

Ehrungen

75 Jahre: Johann Bauer

65 Jahre: Hans Gehringer, Hubert Keller, Thomas Neppig, Adam Schütz, Manfred Brehm, Eberhard Dorsch, Walter Lamm

60 Jahre: Emil Steiner

50 Jahre: Hans-Peter Dorsch, Peter Keller, Jürgen Kraus, Hans-Jürgen Will

40 Jahre: Georg Albrecht, Martin Bank, Hans-Werner Broch, Doris Bruckner, Luitgard Dorsch, Bernd Eichelsdörfer, Jochen Eichhorn, Gerd Fahner, Michael Gick, Marianne Henkel, Angelika Lang, Edith Nehr, Michaela Pflaum, Walter Will

25 Jahre: Martina Aumüller, Cornelia Jendrzejewski, Harry Jendrzejewski, Johannes Popp, Joachim Schrick, Daniel Seelmann, Stefanie Wagner

Die für 40 und 65 Jahre Geehrten und die beiden neuen Ehrenmitglieder (mit Urkunde). 1. Bürgermeister Rüdiger Gerst (ganz links), 1. Vorsitzende Heike Bräuer (5.v.r.), 2. Vorstand Daniel Seelmann (3.v.l.)

Gerd Fahner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.