Martina Förner erstes weibliches Ehrenmitglied

Veröffentlicht am 7. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Harmonisch und äußerst reibungslos verlief die Jahreshauptversammlung des größten Kemmerner Ortsvereines, des SC Kemmern. Über 900 Mitglieder, 232 davon sind Jugendliche, hat der Verein. 62 von ihnen konnte die erste Vorsitzende Heike Bräuer im Sportheim begrüßen. Beginnend unter anderem mit dem Dank an die Gemeinde Kemmern, die Sponsoren und die heimische Brauerei Wagner, als stets zuverlässigen Geschäftspartner und großzügigem Gönner, rief sie die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres in Erinnerung.

So – auszugsweise – das Johannisfeuer, durchgeführt von der ersten Fußballmannschaft, das Weinfest, das nun schon zum elften Mal am Sportgelände stattfand, das Gaßbock-Reiten zur Kerwa und den bayernweit bekannten Kuckuckslauf und den Maintal-Crosslauf. Erfreulich der Finanzbericht von Schatzmeister Niklas Gäßler, der nicht nur auf geordnete finanzielle Verhältnisse beim SCK verweisen konnte, sondern auch auf eine moderate Gewinnerhöhung.

Berichte der Abteilungen

Die beiden erfolgreichsten Sparten sind seit Jahren schon die Basket- und die Running-Abteilung. So konnten deren Leiter Martina Förner und Klaus Geus sehr viele gute Leistungen präsentieren. Die Basketballer haben 16 Mannschaften im Spielbetrieb, eine Herausforderung für Führung und Trainer. Die Überraschung der Saison, so Förner, der vierte Platz der zweiten Damenmannschaft in der Bayernliga als Aufsteiger. Ein guter Unterbau für die Erste, die in der Regionalliga Südost antritt. Die U 18 und die U 16/2 wurden oberfränkischer Meister. Julia Förner ist weiterhin Kaderspielerin der deutschen Nationalmannschaft.

In der Running-Gruppe – auf deutsch Laufgruppe – spielen naturgemäß die Einzelakteure die große Rolle. Hier konnte Klaus Geus, wie schon in den vergangenen Jahren auch, wieder auf viele Erfolge, insbesondere der Damen, verweisen. Die Läufer spulten insgesamt 7.049 Kilometer herunter, dies in 591 Wettkämpfen. In diesen gab es 299 Potestplätze, also Rang 1 bis 3. Auf 30 Starts brachte es Nicole Postler bei den Frauen. Christopher Lippold kam bei den Männern gar auf 35 Starts. Den vereinseigenen Crosslauf gewann Elvira Flurschütz. Auch bei den Landestiteln trug sich der SCK in die Siegerliste ein, so durch Sibylle Vogler als deutsche Meisterin in der AK W70. Sehr gut angenommen werde weiterhin das Lauf10-Programm, nun schon im elften Jahr, so der äußerst engagierte Running-Chef. Amsterdam war das Ziel des Abteilungsausfluges. Sandra Haderlein war hier beim Marathon die schnellste Deutsche, dies an ihrem 100. Wettkampf für den SCK. Haderlein war zudem auch schon Bayerische Meisterin im Halbmarathon und Marathon.

Auf derart großartige Erfolgsstorys konnten die anderen Abteilungen nicht verweisen. Der neue Abteilungsleiter Fußball, Markus Plaha, (Peter Altenbach hörte nach zehn Jahren auf) rief den Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisliga in Erinnerung. In der Kreisklasse Bamberg 1 spielt der SCK nun vorn mit; Aufstieg über Platz 2 noch nicht ganz ausgeschlossen. Nach der Trennung von Trainer Jochen Kutzelmann übernahm Spielführer Dominik Endres das Team, dies recht erfolgreich, so Plaha. Die Reserve spielt in der A-Klasse. Dies mit einem sehr engagierten Spielercoach Bernd Müller und belegt aktuell Platz 11. Der Einsatz von 48 Spielern ist wohl nicht alltäglich. Der Dank des Abteilungsleiters ging auch an den bisherigen Trainer Christian Pfister für seine Arbeit in der letzten Saison.

Im Bereich des Jugendfußballs, so Thomas Scholz, laufe es, insbesondere in den älteren Jahrgängen, immer mehr auf Spielgemeinschaften hinaus. Der Nachwuchs fehle überall. Sechs Teams sind im Schüler- und Jugendbereich unterwegs zusammengewürfelt aus vielen Vereinen. Dies macht die Arbeit ein Stück weit schwerer. Beispielhaft hier die U 19, in der die Fußballer aus gleich sieben Clubs kommen. Ein sechster Rang in der Kreisliga, dafür lohnt sich aber der Aufwand.

Über die Fußballer der Alten Herren fand Manuel Aumüller lobende Worte. Auf dem Spielfeld, aber auch als sehr wichtiger Bestandteil in Sachen Sportheim-Bewirtschaftung. Zudem brachte er in launiger Art noch die ein oder andere Anekdote zu Gehör. Roland Kraus für die Tennis-Sparte berichtete vom Einsatz der zwei Herren-Teams, wobei die Herren 40 eine Sommer- und eine Winterrunde spielten und einer Damenmannschaft. Christine Dietz musste aus Sicht der Damengymnastik berichten, dass sich niemand für die Leitung fand. Dies sei aber unabdingbar für die Übungsleiter. Zwar führungs-, aber nicht kopflos so Gerd Fahner für die Tischtennisabteilung, in der enorme personelle Veränderungen stattgefunden haben. Die beiden Abteilungsleiter warfen das Handtuch, viele Spieler wechselten zu anderen Vereinen. So trat man mit nur noch zwei Mannschaften an. Sehr erfolgreich hier die neu formierte erste Mannschaft. Sie belegte in der Bezirksklasse A einen geteilten vierten Platz. Weniger vom Erfolg verwöhnt wurde die zweite Mannschaft um Kapitän Klaus Plaha, der diese Funktion seit 20 Jahren inne hat. Hier reichte es in der Bezirksklasse D nur zum vorletzten Rang. Arbeitstechnisch wurde, so Fahner weiter, ein Arbeitsteam gebildet, bis sich ein Abteilungsleiter findet.

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

Problemlose Wahlen

Nach Entlastung der Vorstandschaft zog der zweite Bürgermeister Hans-Dieter Ruß die Neuwahlen durch. Sämtliche Vorstandsmitglieder stellten sich wieder zur Wahl und wurden bei eigener Enthaltung, einstimmig wieder gewählt. Ebenso rasch ging es bei den sieben Mitgliedervertretern, dem Ältestenrat und den Kassenprüfern.

Hier das Ergebnis:

  • 1. Vorsitzende: Heike Bräuer
  • 2. Vorsitzender: Daniel Seelmann
  • Finanzchef: Niklas Gäßler
  • Schriftführerin: Ulrike Kreppel
  • Mitgliedervertreter: Manuel Aumüller, Dominik Endres, Bernd Müller, Herbert Bauer, Henrik Waldhäuser, Magnus Geus, Michael Lindner
  • Ältestenrat: Günter Benoit, Geo Vogel, Eduard Loch
  • Kassenprüfer: Ursula Mainbauer, Gaby Plaha
  • Ehrenamtsbeauftragter: Manuel Aumüller

In den vorausgegangenen Abteilungsversammlungen ergaben die Wahlen folgendes Ergebnis: Fußball: Markus Plaha, Jugend: Oliver Weber/Thomas Scholz, AH: Berthold Dorsch, Basketball: Martina Förner, Tennis: Roland Kraus. Tischtennis und Dam.Gymnastik: vakant. 

Ehrungen langjähriger SCK-Mitglieder

Wie auch schon in den vergangenen Jahren konnte der SC Kemmern auch heuer wieder viele Ehrungen von langjährigen Mitgliedern vornehmen. Vereinstreue, dies ist hier großgeschrieben. Diese Auszeichnungen nahmen der Ehrenamtsbeauftragte Manuel Aumüller und die erste Vorsitzende Heike Bräuer vor. So waren die Ausführungen von Aumüller zu dem ein oder anderen zu Ehrenden durchaus angetan, sich in frühere Zeiten zurückzuversetzen. Urkunden, Präsente, SCK-Krug und Nadeln wurden als äußeres Zeichen überreicht.

Für jahrelange Verdienste für ihren SC Kemmern wurde dann zwei Damen eine besondere Ehrung zuteil. Maria Jenner und Ulrike Kreppel sind die Seele des Vereins. Wo sie gebraucht werden, sind sie da. Die erste Vorsitzende überreichte beiden zum Dank jeweils eine Urkunde und ein Präsent. 


v.l. Reinhold Reuss (40 Jahre SCK), Günter Benoit (60), Harald Förtsch (50), Klaus Lang (50), 2.Bürgermeister Hand-Dieter Ruß, Ehrenmitglied Martina Förner, Heidrun Zink (40), Ehrenamtsbeauftragter Manuel Aumüller, Georg Schmitt (50), 1. Vorsitzende Heike Bräuer

Erstes weibliches SCK-Ehrenmitglied

Der Höhepunkt dann mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Martina Förner. Sie geht als erstes weibliches Ehrenmitglied in die Vereinsgeschichte des SC Kemmern ein. In ihrer Laudatio brachte Bräuer die Jahrzehnte langen Verdienste von Förner für „ihre“ Basketball-Abteilung, aber auch für den Hauptverein, den Mitgliedern näher. Einstimmig wurde sie daraufhin von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Ehrungen im Überblick:

60 Jahre: Günter Benoit

50 Jahre: Werner Dinkel, Harald Förtsch, Klaus Lang, Georg Schmitt

40 Jahre: Bernhard Amtmann, Gertrud Fröhlich, Wolfgang Fuchs, Josefine Krammer, Reinhold Reuss, Heidrun Zink

25 Jahre: Johannes Dorsch, Monika Dorsch, David Görtler, Nikolas Görtler, Birgit Neeb, Günter Neuner, Sigrid Rihm, Edeltraud Zenk

Gerd Fahner

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".