Polizeibericht 10. September 2018

Veröffentlicht am 10. September 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Kotflügel eindellt

HALLSTADT. Vermutlich durch einen heftigen Schlag wurde der Kotflügel eines grauen Nissan/X-Trail beschädigt, der in der Nacht zum Sonntag in der Bamberger Straße abgestellt war. Der Reparaturschaden wird auf ca. 1.000  Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Parkrempler flüchtete

BREITENGÜSSBACH. Vermutlich beim Ein-Ausparkten stieß ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen grauen Opel/Meriva, der am Sonntag, gegen 15.00 Uhr, auf dem Parkplatz gegenüber dem Tennisplatz geparkt war. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Alkoholgeruch war verdächtig

RATTELSDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 43-jähriger Renaultfahrer in der Ebinger Straße. Aufgrund seines Alkoholgeruches wurde eine Alkoholüberprüfung durchgeführt, die ein Ergebnis von 0,84 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Nach rechts in Warnbaken gefahren

A 73 / KEMMERN  Im Baustellenbereich kurz vor der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd kam, am Sonntagnachmittag, die 58-jährige Fahrerin eines BMW aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und überrollte dabei die Bodenplatte eines Behelfsverkehrszeichens und anschließend mehrere Warnbaken. Während sich der Schaden am Pkw auf ca. 5000 Euro summiert, schlagen die Verkehrseinrichtungen mit 1000 Euro zu Buche.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Kulturboden Hallstadt

 

Sekundenschlaf

A 73 / STRULLENDORF  Weil er nach eigenen Angaben in einen Sekundenschlaf fiel, kam am Sonntagmorgen, ein 63-jähriger Honda-Fahrer in Fahrtrichtung Suhl nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Durch den Anstoß wurden drei Felder der Mittelschutzplanke beschädigt und die linke Seite des Honda verkratzt und eingedellt. Es entstand eine Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Mountainbike war weg

HIRSCHAID. Unversperrt stellte ein 16-Jähriger sein graues Mountainbike, Scott/Aspect 770, am Samstag, gegen 15.00 Uhr, vor einem Schnellimbiss in der Industriestraße ab. Am Sonntag, 16.00 Uhr, war das Fahrrad nicht mehr vor Ort. Der Zeitwert wird mit über 400 Euro angegeben. Hinweise zum Verbleib des Rades erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Schülerin überschlägt sich mit ihrem Pkw

WEICHENDORF. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam eine 18-Jährige mit ihrem Renault/Clio, am Sonntagabend, zwischen Gundelsheim und Weichendorf von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug landete im angrenzenden Feld, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Mit leichten Verletzungen wurde die Fahrerin ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 3.000 Euro.

Ladendieb würgt Ladendetektiv – Haftbefehl erlassen

BISCHBERG, LKR. BAMBERG. Nachdem er im Verdacht steht, am Samstagabend einen 39-jährigen Ladendetektiv bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt zu haben, befindet sich seit Sonntagnachmittag ein 31-jähriger Bulgare in Untersuchungshaft. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, gefährlicher Körperverletzung und räuberischen Diebstahls. Der 39-Jährige befand sich am Samstag als Ladendetektiv in einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße im Bischberger Ortsteil Trosdorf. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen beobachtete er gegen 19.35 Uhr den Bulgaren dabei, als dieser eine Packung Zigaretten einsteckte. Ohne dafür zu bezahlen, begab sich der im Landkreis Bamberg wohnende 31-Jährige in den Ausgangsbereich des Lebensmittelgeschäfts. Dort sprach ihn der Detektiv auf den Diebstahl an. Nach einem Fluchtversuch des Tatverdächtigen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 31-Jährige den 39-Jährigen bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben soll. Schließlich gelang es den Tatverdächtigen zu überwältigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Sonntagnachmittag Untersuchungshaftbefehl gegen den 31-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags, der gefährlichen Körperverletzung und des räuberischen Diebstahls. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Kriminalpolizei Bamberg führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg die weiteren Ermittlungen und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Kripo unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".