Polizeibericht 6. September 2018

Veröffentlicht am 6. September 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Motorradfahrer übersehen

BAUNACH.  Auf Höhe der Klostergasse wollte ein 41-jähriger VW-Fahrer am Mittwochabend nach links abbiegen und übersah  einen entgegenkommenden 44-jährigen Kradfahrer. Bei dem Streifvorgang stürzte der Biker und verletzte sich leicht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Nach Ausweichmanöver Totalschaden

RECKENDORF. Um einem Tier auf der B279 auszuweichen, geriet ein 19-Jähriger am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, mit seinem VW-Golf ins Schleudern und kam von der Straße ab. Mit leichten Verletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden von ca. 3.000 Euro.

Alkoholisierter Autofahrer kommt auf die Gegenspur

WALSDORF. Ein 57-jähriger Audifahrer fuhr am Mittwochabend von Walsdorf in Richtung Tütschengereuth. Beim Abbiegen nach rechts geriet er auf die Gegenspur und stieß mit einem entgegenkommenden Opel eines 33-Jährigen zusammen. Bei der Unfallaufnahme konnten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch bei dem 57-Jährigen feststellen. Eine Alkoholüberprüfung ergab 1,80 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt und anschließend eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Trotz Spiegelklatscher davongefahren

ALTENDORF. Von Seußling in Richtung Altendorf streiften sich jeweils die linken Außenspiegel eines VW-Golf und einem entgegenkommenden Pkw, als die 34-jährige Golffahrerin am Mittwoch, gegen 06.30 Uhr, die Brücke auf dem Egloffsteiner Ring befuhr. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Sachschaden von ca. 100 Euro.

Gartenpfeiler war im Weg

OBERHAID. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer von Freitag, 24.08.18 bis Sonntag, 26.08.18, einen Granitpfeiler in der Sackgasse Kastanienweg. Ohne sich um den angerichteten Reparaturschaden von ca. 300 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Hinweise zu den Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

ZEUGENAUFRUF

Zu dem Verkehrsunfall auf der B26 sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 dringend weitere Zeugen.

TRUNSTADT. Am Freitag, 24.08.18, gegen 12.30 Uhr,  kam es auf der B26 bei Trunstadt zu einem schweren Verkehrsunfall, der fünf verletzte Personen, darunter drei Kinder, forderte. Eine 32-jährige Frau übersah mit ihrem VW Touran beim links Abbiegen in die Trunstadter Hauptstraße einen entgegenkommenden Ford Kuga eines 60-Jährigen und es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Pkw wurden durch den Aufprall total beschädigt. Im Pkw der Frau saßen drei Kinder, darunter ein Säugling. Glücklicherweise wurden die Kinder und auch die Fahrerin bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der 60-jährige Ford-Fahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die B26 war zur Bergung der Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn über mehrere Stunden gesperrt. Es befanden sich zahlreiche Rettungskräfte der örtlichen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes vor Ort. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".