Polizeibericht 16. September 2019

Veröffentlicht am 16. September 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Radfahrerin schwer verletzt

ZAPFENDORF. Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Radfahrerin kam es am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr. Beim Linksabbiegen vom Röthenweg in den Antoniusweg übersah ein 35-jähriger Autofahrer die Radlerin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Mit dem Rettungsdienst musste die 37-jährige Frau ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 1.000 Euro.

Wer hat die Unfallflucht beobachtet?

HALLSTADT. Gegen die hintere linke Fahrzeugtür eines Pkw, Seat Alhambra, stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Sonntagnachmittag, zwischen 14.00 und 15.45 Uhr, und richtete dabei einen Schaden von ca. 2.000 Euro an.  Das graue Fahrzeug stand zur Unfallzeit auf dem Real-Parkplatz in der Emil-Kemmer-Straße. Der Verursacher flüchtete. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Brille verloren und aufgefahren

A 73 / ZAPFENDORF    Als er am Sonntagabend, in Fahrtrichtung Norden, zum Überholen eines vor ihm fahrenden Nissan seinen Ford beschleunigte, rutschte dem 21-jährigen Fahrer seine Brille von der Nase. Durch den plötzlichen Verlust seiner Sehhilfe stark irritiert und nunmehr in seiner Sehfähigkeit erheblich beeinträchtigt, schätzte er den Abstand zum Vorausfahrenden falsch ein und fuhr links versetzt in das Heck des Nissan. Beide Pkw waren daraufhin nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

 

Verlorener Auspuff beschädigt vier Pkw

A 70 / OBERHAID    Ein bislang unbekanntes Fahrzeug verlor am Sonntagabend, auf Höhe Unterhaid, Fahrtrichtung Bamberg, ein größeres Auspuffteil, das auf die Fahrbahn geschleudert und dort rotierend, mehrfach aufgewirbelt und überrollt, drei nachfolgende Pkw beschädigte, bevor es sich unter einem weiteren Fahrzeug verkeilte und dort auch nicht mehr entfernt werden konnte. Für diesen Pkw musste ein Abschleppdienst gerufen werden, um das Fahrzeug wieder „flott“ zu bekommen.

Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei bittet um Zeugenhinweise auf den „Verlierer“ des Auspuffs unter Tel. 0951/9129-510.

Zusammenstoß mit Reh

STÜCHT. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am Sonntagabend, 23 Uhr, ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer, nachdem er in einer langgezogenen Linkskurve auf der Strecke von Stücht in Richtung Neudorf mit einem Reh zusammenprallte. Der Jugendliche wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Kontrollen am Würgauer Berg

WÜRGAU. Am Sonntagnachmittag führte die Polizeiinspektion Bamberg-Land erneut Geschwindigkeitskontrollen am Würgauer Berg durch. Drei Autofahrer müssen nun mit einer Anzeige rechnen, da sie sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h hielten. Der schnellste Autofahrer war mit 123 km/h unterwegs.

 

80-Jähriger widersetzt sich Räuberin

HIRSCHAID. Mit einer mutmaßlichen Waffe und Drohungen versuchte eine Frau am Freitagnachmittag einen Rentner am Kanal auszurauben. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 14.20 Uhr lief der rüstige Senior zu Fuß auf dem Kanaldamm zwischen Hirschaid und Strullendorf, als von hinten eine Frau mit einem Fahrrad an ihn heranfuhr. Sie forderte ihn auf, seinen Geldbeutel auszuhändigen und erweckte dabei mit einer in der Jacke verborgenen Hand, den Anschein, eine Waffe mitzuführen. Als er sich weigerte, die Börse herauszugeben, wiederholte die Täterin ihre Forderungen mehrmals. Erst als der Senior sein Mobiltelefon hervorholte, um die Polizei zu rufen, flüchtete die Frau mit ihrem Fahrrad in Richtung Hirschaid.

Unmittelbar vor der Tat traf der betagte Mann beim Aufgang zum Kanaldamm am Schleusenweg auf ein Pärchen, das dort einen lautstarken Konflikt austrug. Bei der in den Streit verwickelten Frau handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die spätere Täterin. Zu diesem Zeitpunkt war auch eine weitere Person auf einem Fahrrad anwesend, von der sich die Ermittler weitere Erkenntnisse auf die Räuberin erhoffen.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:

Sie ist zwischen 25 und 35 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, hat braune nackenlange Haare und eine schlanke bis kräftige Statur. Zur Tatzeit trug sie eine graue Outdoor-Jacke und einen grauen Pullover.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat die Tat auf dem Kanaldamm gegen 14.20 Uhr beobachtet?
  • Wer hat den Streit des Pärchens am Schleusenweg kurz zuvor beobachtet?
  • Wer kennt die beschriebene Tatverdächtige und kann Angaben zu ihrer Person oder ihrem Aufenthaltsort machen?

Zeugen, insbesondere die Person, die das streitende Pärchen beobachtet hat, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".