Polizeibericht 17. April 2020

LAUTER / APPENDORF. Eine Fensterscheibe im Wert von 300,- Euro beschädigte ein bislang Unbekannter an einem Wohnwagen der außerhalb von Appendorf an einem Holzlagerplatz abgestellt ist. Die Tat ereignete sich bereits Ende März. Die Landkreispolizei bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter 0951/9129-310.

RATTELSDORF. Am Donnerstagabend gegen 17:30 Uhr befuhr ein 56-jähriger Rennradfahrer von Rattelsdorf kommend die Straße Bromberg und bog an der Kreisstraße in Richtung Höfen ab. Dabei schnitt er nach ersten Erkenntnissen die Kurve und stieß mit einer entgegenkommenden Fahrradfahrerin zusammen. Die 49-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Rennradfahrer musste mit Verdacht auf eine Fraktur in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro.

HALLSTADT. Deutlichen Drogenkonsum erkannten Polizeibeamte bei einem 28-jährigen Niederländer, der am frühen Freitagmorgen in der Grabenstraße in eine Verkehrskontrolle geraten war. Der Mann wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht, die Fahrzeugschlüssel vorläufig sichergestellt und eine Sicherheitsleistung erhoben. Er muss mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Monat Fahrverbot in Deutschland rechnen.

Im Straßengraben überschlagen

A 73, Breitengüßbach. Leicht verletzt wurden zwei Insassen eines Kronacher Pkws am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der A 73 bei Breitengüßbach kurz nach der Baustelle in Richtung Bamberg. Der 57 jährige Fahrer kam aus ihm nicht erklärbaren Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab in den Straßengraben, wo sich sein Fahrzeug überschlug. Dabei wurden er selbst sowie eine 15 jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Absicherung erfolgte durch die alarmierte Feuerwehr, auslaufender Treibstoff wurde durch die Autobahnmeisterei abgebunden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 15.000.- Euro geschätzt.

MEMMELSDORF. Im Rahmen der Überwachung der Allgemeinverfügung kontrollierten Polizeibeamte am Dienstagabend im Bereich Memmelsdorf einen in verdächtiger Weise umherfahrenden Pkw. Im Rahmen der Kontrolle bemerkten die Beamten schnell, dass der Fahrer nicht nur sehr nervös wirkte, sondern auch drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Die Nachschau im Kofferraum des Fahrzeugs brachte 40 Gramm abgepacktes Marihuana zum Vorschein. Der Fahrer wurde noch vor Ort festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten weitere Rauschmittelutensilien aufgefunden werden. Neben dem Verkehrsverstoß mit einem Monat Fahrverbot wird der 20-Jährige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln angezeigt.

OBERHAID. Einen Holzzaun in der Kreuzstraße beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstagmorgen. Der Schaden beträgt 300,- Euro. Bei dem Unfall verlor der flüchtige Autofahrer Teile seines Außenspiegels. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer kann Hinweise zur Verkehrsunfallflucht geben? Meldungen bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

STEGAURACH. Mit schweren Verletzungen am rechten Bein musste ein 54-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagnachmittag in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der Zweiradfahrer fuhr im Ortsteil Höfen hinter dem Auto eines 60-Jährigen. Als der Autofahrer seine Geschwindigkeit deutlich verringerte, wollte der Motorradfahrer überholen. Zeitgleich zog der Autofahrer zum Abbiegen nach links. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge und der Motorradfahrer stürzte. Das Motorrad schlidderte in einen angrenzenden Weiher, konnte jedoch ohne Schaden durch Betriebsflüssigkeiten zu hinterlassen geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8.000,- Euro.

Ausfahrt unter Drogen

Geisfelder Straße, Bamberg Für einen 28 jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg dürfte eine nächtliche Ausfahrt am späten Donnerstagabend im Stadtgebiet Bamberg ziemlich teuer zu werden. Bei einer Verkehrskontrolle durch eine Streife der Verkehrspolizei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem der offensichtliche Konsum durch einen Test bestätigt wurde, ging es zur Blutentnahme. Eine Bußgeldanzeige in Höhe von mindestens 500.- Euro und ein Fahrverbot kommt jetzt auf ihn zu. Ob ein zusätzlicher Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen vorliegt wird noch geprüft.

Von der Autobahn in den Knast

A 73, Strullendorf. Ein unerwartetes Ende nahm für einen Beifahrer eines Nürnberger Kleintransporters am Donnerstagnachmittag die Tour auf der A 73 bei Strullendorf im Landkreis Bamberg. Bei einer Kontrolle durch die Fahndungsgruppe der Bamberger Autobahnpolizei stellten die Beamten einen Untersuchungshaftbefehl fest. Nach Festnahme und einer Nacht in der Arrestzelle der Polizei wurde er am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.