Polizeibericht 19./20. Dezember 2020

Verstöße gegen die Nächtliche Ausgangssperre

HALLSTADT. Ein 55jährger Mann wurde am frühen Sonntagmorgen in der Lichtenfelser Straße einer Kontrolle unterzogen. Auch er konnte keinen triftigen Ausnahmegrund für die gültige Ausgangssperre angeben. Die nächtliche Ausgangssperre gilt von 21.00 h bis 05.00 h.

HIRSCHAID. Am späten Samstagabend wurde ein 33jähriger Mann am Bahnhofsplatz einer Polizeikontrolle unterzogen.  Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er keinen triftigen Ausnahmegrund für die gültige Ausgangssperre hat.

Beim Überholen nicht aufgepasst

A70/Memmelsdorf. Am Freitagnachmittag wollte ein 23-jähriger Autofahrer auf der A 70 einen Sattelzug überholen. Aus Unachtsamkeit geriet er hierbei zu weit nach links und streifte die Mittelschutzplanke. Der Seat schleuderte anschließend nach rechts in die Böschung und kam dort stark beschädigt zum Stehen. Glücklicherweise wurde keiner der Insassen  bei dem Unfall verletzt, der Sachschaden wird auf ca. 7.000,- Euro geschätzt.

Zu lange hinterm Steuer

B505/Pommersfelden. Massive Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten deckten  Beamte der Bamberger Verkehrspolizei am Freitagvormittag bei der Kontrolle  eines 31-jährigen selbständigen Transportunternehmers auf. So  wurde u.a. eine durchgehende Lenkzeit von über 16 Stunden festgestellt. Zur Abwendung einer Verkehrsgefahr wurde dem Mann  mit seinem Klein-Lkw eine vollständige Tagesruhezeit verordnet. Zusätzlich kommt auf ihn ein Bußgeldbescheid im fünfstelligen Bereich zu.

Beifahrerseite verkratzt

MEMMELSDORF;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Täter an einem in der Pödeldorfer Straße geparkten Pkw. Der Geschädigte hatte seinen Daimler Vito am Donnerstagabend abgestellt. Als er am Freitagvormittag zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass die Beifahrerseite mehrere Kratzer aufwies. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Zweimal Unfallflucht

SCHEßLITZ;  Am Freitagnachmittag, im Zeitraum von 13.00 bis 22.00 Uhr, wurden auf dem Parkplatz der Juraklinik in Scheßlitz zwei Fahrzeuge von Bediensteten angefahren. Während an einem grauen Mercedes CLK an der Frontverkleidung ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro verursacht wurde, entstand an einem weißen Audi A1 ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Hier wurde die gesamte Beifahrerseite beschädigt. Hinweise auf den oder die Unfallverursacher werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.