Polizeibericht 5./6. Dezember 2020

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Breitengüßbach   Bei der Kontrolle eines Kleinkraftrades in Breitengüßbach konnte der 27jährige Fahrer den Beamten der Verkehrspolizei Bamberg keine gültige Fahrererlaubnis vorlegen. Der Mann zeigte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vor. Aufgrund einer fehlenden Drosselvorrichtung und der damit verbundenen höheren Geschwindigkeit handelte es sich aber nicht mehr um ein Mofa sondern bereits um ein Kleinkraftrad. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Grauer Audi angefahren

HALLSTADT;  Einen Sachschaden von mind. 500 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Unfallverursacher an einem grauen Audi A6. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug am Freitagnachmittag im Zeitraum von 17.00 bis 19.00 Uhr im Parkhaus des Ertl-Zentrums in der Biegenhofstraße abgestellt. Da das Fahrzeug rückwärts in einer Parkbucht im Erdgeschoss stand, wurde der Pkw an der vorderen Stoßstange beschädigt. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Baucontainer aufgebrochen

HALLSTADT. Das Schloss eines Baustellen-Containers in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße zwickten Unbekannte zwischen Mittwochnachmittag, 17 Uhr, und Donnerstagmorgen, 7.30 Uhr gewaltsam auf. Mitgehen ließen die Einbrecher eine vorgefundene Handkreissäge der Marke Bosch, einen Stihl-Winkelschleifer sowie eine Ledertasche mit diversen Werkzeugen im Gesamtwert von ca. 630 Euro. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. 

In den Graben gerutscht

Stettfeld/A70    Ein 53jähriger Fahrer eines Wohnmobils mit Anhänger verlor auf der A70 in Richtung Bayreuth die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 19jährigen Fahrerin eines Kleintransporters. Beide Fahrzeuge rutschten im Anschluss in den abfallenden Grünstreifen und mussten abgeschleppt werden. Personen wurden keine verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Unfallverusacherin schwer verletzt

EBRACH;  Mit schweren Verletzungen musste eine 22jährige Pkw-Fahrerin ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie war in den frühen Morgenstunden des Sonntags mit ihrem VW-Golf auf der Bundesstraße von Breitbach kommend in Richtung Ebrach unterwegs. Auf der kurvenreichen Strecke kam sie in einer Rechtskurve von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der stark beschädigte Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Scheunenbrand

FRANKENDORF;  Einen Großeinsatz der Feuerwehr löste der Brand einer Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Ortsmitte aus. Am Samstagnachmittag wurde von einem Anwohner der Brand bemerkt, woraufhin der Alarm ausgelöst wurde. Trotz des raschen Einschreitens der Feuerwehr konnte nicht verhindert werden, dass die Scheune bis auf die Grundmauer abbrannte. Der entstandene Sachschaden wird auf 50.000 bis 60.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern noch an. Während der Löscharbeiten, bei denen ca. 75 Feuerwehrler aus Frankendorf und den angrenzenden Gemeinden zum Einsatz kamen, musste die Ortsdurchfahrt gesperrt werden. 

Bohrmaschine entwendet

HIRSCHAID. Am 30.11.2020 wurde im Zeitraum zwischen 12:00 Uhr und 16:00 Uhr eine Bohrmaschine der Marke HILTI von einer Baustelle in der Realschulstraße 1 in Hirschaid entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 150 Euro. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Von Fahrbahn abgekommen

MEMMELSDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam der Fahrer eines Renaults zwischen Memmelsdorf und Meedendorf aus Unachtsamkeit alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Fahrzeug gegen die Betonplatte eines Strommastes. Der Unfallfahrer wurde durch den Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Jedoch entstand an seinem Fahrzeug Totalschaden. Der Strommast wurde durch den Unfall nicht beschädigt.

Zeugin beobachtete Unfallflucht

HIRSCHAID. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Donnerstagnachmittag eine Unfallflucht und konnte der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen Pkw nennen. Beim Ausparken in der Bamberger Straße stieß ein blauer Pkw, VW Golf, gegen den Heckkotflügel eines Pkw, BMW. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen. Die Unfallflucht-Ermittlungen wurden umgehend aufgenommen.

Aus dem Staub gemacht

SCHESSLITZ. Aus dem Staub machte sich am Donnerstagmittag der Fahrer eines schwarzen Audi A 6 Avant, nachdem er in der Bamberger Straße auf dem Tankstellengelände gegen die Staubsauganlage fuhr und dabei einen Schaden von mindestens 600 Euro verursachte. Unfallzeugen sowie eine Videoaufzeichnung sind vorhanden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.