Polizeibericht 19./20. März 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Motorradfahrer tödlich verletzt

A73/ZAPFENDORF. Am Samstagabend ereignete sich auf der Autobahn A73 zwischen Zapfendorf und Breitengüßbach-Nord ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kann. Die Unfallstelle ist zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch voll gesperrt. Der 51-Jährige fuhr gegen 19.45 Uhr mit seinem Moped in Fahrtrichtung Nürnberg, als es aus bislang unklarer Ursache zu einer Kollision mit einem in gleiche Richtung fahrenden BMW-Fahrer kam. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin schwer und kam auf dem linken Fahrtstreifen zum Liegen. Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle aufgrund seiner schweren Verletzungen. Der 30-jährige Autofahrer ist nach derzeitigen Stand körperlich unverletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Verkehrspolizei Bamberg bei der Klärung der Unfallursache. Die A73 ist derzeit für die Dauer der Unfallaufnahme noch vollgesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Zapfendorf ausgeleitet. Die Ersthelfer an der Unfallstelle und weitere bislang unbekannte Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510 zu melden.

Breitengüßbach: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Industriering wurde eine 85-jährige Rentnerin Opfer eines falschen Spendensammlers. Am Freitag, gegen ca. 14.00 Uhr, wurde diese von einem ca. 40 Jahre alten Osteuropäer um eine Spende für behinderte Menschen gebeten. Hierzu gab ihm die Rentnerin fünf Euro und musste sich in eine Spendenliste eintragen. Bei dieser Gelegenheit entwendete der unbekannte Mann unbemerkt einen 50,- Euro Schein aus der Geldbörse. Wer kann Hinweise auf den Täter bzw. das benutzte Fahrzeug geben?    

Baunach: Am Freitagmittag wollten zwei junge Männer in der Bahnhofstraße die Haustüre eines Mehrfamilienhauses mit einem Beil aufbrechen. Als die Beiden hierbei von Anwohnern angesprochen wurden, ergriffen sie die Flucht. Im Rahmen der Fahndung konnten die Täter (17 und 18 Jahre alt) an der Bahnlinie in Richtung Breitengüßbach von einer Polizeistreife entdeckt und vorläufig festgenommen werden. Sie müssen sich nun wegen versuchten Einbruchs verantworten. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 750,- Euro.

Hallstadt: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam eine Audifahrerin in der Mainstraße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Hierbei erlitt die 20 Jährige leichte Verletzungen. Am Fahrzeug, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. Da die junge Frau unter starkem Alkoholeinfluss (2,34 Promille) stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und ihr Führerschein sichergestellt.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Landkreis Bamberg

Motorroller ausgebrannt

FRENSDORF. Am Donnerstagabend geriet ein Kleinkraftrad in Vollbrand. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Gegen 20 Uhr ertönte am Gassacker in Frensdorf ein lauter Knall. Beim Blick aus dem Fenster stellte der 32-jährige Eigentümer fest, dass sein Roller in Flammen stand. Der verständigten Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Jedoch brannte das motorisierte Zweirad komplett aus. Auch das daneben stehende geparkte Auto und die angrenzende Gebäudefassade wurden beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Brandursache ist derzeit unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brandgeschehen am Donnerstagabend im Gassacker geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Fahrer eines weißen Wohnmobils gesucht

SEUßLING;  Zu einem Streifvorgang im Begegnungsverkehr kam es am Samstagnachmittag in der Regnitzstraße. Der Geschädigte war gegen 13.45 Uhr mit seinem Ford in Richtung Altendorf unterwegs, als ihm in einer Rechtskurve ein weißes Wohnmobil entgegen kam und hierbei am linken Außenspiegel streifte. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter, der Sachschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 zu melden.

Gartenmauer beschädigt

ALTENDORF;  Um Hinweise auf den Unfallverursacher werden zu einer Unfallflucht gebeten, zu der es in der Nacht vom Freitag zum Samstag kam. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hatte die Gartenmauer eines Anwesens in der Straße Am Deichselbach touchiert und war, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, weiter gefahren. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Gurtkontrolle brachte einiges zum Vorschein

HIRSCHAID;  Wegen eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes wurde ein 33jähriger Renault-Fahrer am Samstagvormittag im Ortsbereich angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass er drogentypische Ausfallerscheinungen aufwies. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Im Zuge der Sachbearbeitung wurde zudem bekannt, dass er derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde daraufhin die Weiterfahrt unterbunden, auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und der Drogenfahrt zu.

Alkoholisierter E-Scooter-Fahrer

LITZENDORF;   In der frühen Morgenstunden des Sonntags wurde in der Hauptstraße ein 16jähriger E-Scooter-Fahrer von einer Polizeistreife kontrolliert, da er ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er merklich unter Alkoholeinwirkung stand, ein durchgeführter Alkotest ergab 1,44 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Neben dem Verkehrsdelikt der Trunkenheit im Verkehr kommt auf ihn noch zusätzlich ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz hinzu, da an seinem Gefährt ein nicht mehr gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war.

Litzendorf: Am frühen Freitagabend wurde im Ortsteil Naisa ein Audifahrer einer Verkehrsontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 51-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,08 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.