Polizeibericht 2. bis 5. April 2021

Radfahrer in Rechtskurve gestürzt

BAUNACH. Ein 18jähriger Radfahrer fuhr am Freitagnachmittag in Begleitung eines 16jährigen Radfahrers auf dem Radweg neben der B279 von Ebern kommend in Richtung Baunach. In einer Rechtskurve kam der 18jährige aus Unachtsamkeit vom Fahrradweg ab und stürzte mit seinem Fahrrad in einen ca. 3 Meter tiefen Graben. Durch den Sturz erlitt er eine Fraktur an der rechten Hand und diverse Schürfwunden. Der Radfahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrrad der Marke Cube entstand kein Sachschaden.

Unter Drogeneinfluss gefahren

Breitengüßbach     Bei der Kontrolle eines Fiat am Ostersonntag, vormittags, im Bereich des Gewerbeparks durch eine Streife der Verkehrspolizei, ergaben sich beim 19jährigen Fahrer deutliche Hinweise auf Drogenkonsum. Ein Drogentest verlief zudem positiv, worauf die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den jungen Mann erwartet nun neben Bußgeld und Punkten auch ein Fahrverbot.

Unter Drogeneinfluss gefahren 

HALLSTADT. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Valentinstraße stellten die Polizeibeamten am Freitagmorgen bei einem 24jährigen VW-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Vortest reagierte positiv auf THC. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Zudem wurde Cannabis in dessen mitgeführten Rucksack aufgefunden und sichergestellt. Der 24jährige wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz und eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Mit dem Fahrrad auf der A 70 unterwegs

Stettfeld     Auf dem Pannenstreifen zwischen den Anschlussstellen Eltmann und  Viereth-Trunstadt mit seinem Fahrrad fahrend, wurde am Ostersonntag, vormittags, ein 34jähriger durch eine Streife der Autobahnpolizei angetroffen. Er gab an, von Frankfurt kommend, auf dem Weg zur AEO Bamberg zu sein, wobei ihm die Autobahn als kürzeste Verbindung schien. Bei seiner Durchsuchung wurden einige Gramm einer Tabakmischung, bei der ein Drogentest positiv verlief, aufgefunden und sichergestellt. Der Pedalritter wurde angezeigt und anschließend durch die Streife zur ANKER-Einrichtung in Bamberg gebracht.

Zu laut gefeiert

OBERHAID. Von Samstag auf Sonntag, in der späten Nacht, beschwerten sich Nachbarn bei der Polizei über eine lautstarke Party. Nach Eintreffen der Beamten konnten in der betreffenden Wohnung insgesamt fünf Personen, allesamt im Alter zwischen 17 und 31 Jahren, angetroffen werden. Alle fünf Personen stammten aus verschiedenen Haushalten, was somit gegen die derzeit geltenden Corona-Vorschriften verstößt. Es ergehen nun jeweils Ordnungswidrigkeitsanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Gegen Dachvorsprung gefahren und geflüchtet

SEUßLING. Im Zeitraum Donnerstag, 20.00 h bis Freitag, 10.00 h blieb ein noch unbekannter Fahrzeugführer mit einem unbekannten Fahrzeug an einem Dachvorsprung in der Hauptstraße hängen und beschädigte diesen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Es wurde die Regenrinne und Ziegeln beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Joint mitgeführt

OBERHAID. Im Rahmen einer Personenkontrolle am späten Freitagabend in der Bamberger Straße wurde bei einem 19jährigen ein Joint aufgefunden. Der Joint mit Marihuana-Tabakgemisch wurde beschlagnahmt. Der 19jährige muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Überholvorgang geht gründlich schief

Stadelhofen   Beim Ausscheren nach links, zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw, übersah am Donnerstagmittag der 47jährige Fahrer eines Sattelzugs auf der A 70, Richtung Bayreuth, den am linken Fahrstreifen mit rund 200 km/h herannahenden Porsche eines 66jährigen. Wegen seines enormen Geschwindigkeitsüberschusses konnte der Porschefahrer nicht mehr abbremsen oder ausweichen. Er schrammte mit seinem Fahrzeug am gesamten Sattelzug entlang und wurde letztlich in die Mittelschutzplanke gedrückt. Er und sein 24jähriger Beifahrer wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Porsche entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 160000 Euro.

Skateboardfahren leicht gemacht

Buttenheim    Ein Skateboardfahrer, der bergauf und ohne anzuschieben mit rund 20 km/h unterwegs war, fiel am Donnerstagabend einer Streife der Verkehrspolizei auf. Wie die Überprüfung des 20jährigen und seines Fahrzeugs ergab, wurde das sogenannte Longboard mittels eines verbauten Elektromotors angetrieben und per Funkfernsteuerung beschleunigt. Das Gefährt wurde sichergestellt. Der Pilot muss nun mit Anzeigen wegen Verstoß gegen Zulassungs-, Versicherungs- und Führerscheinvorschriften rechnen.

Gestürzter Mountainbike-Fahrer

FRANKENDORF;  Diverse Prellungen erlitt ein 48jähriger Radfahrer, der am Donnerstagabend im Wald zwischen Frankendorf und Ketschendorf unterwegs war. In unwegsamen Gelände war er mit seinem Mountainbike gestürzt. Zur Bergung war auch die Bergwacht mit eingesetzt. Der Verletzte wurde dann vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Das Fahrrad wurde leicht beschädigt.

Radfahrer leicht verletzt

EBRACH;   Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer wurde die Polizei am Donnerstagabend gerufen. In der Würzburger Straße hatte ein 41jähriger Opel-Fahrer beim Linksabbiegen einen entgegen kommenden Radfahrer übersehen. Beim Zusammenstoß im Einmündungsbereich stürzte der 25-jährige Radler. Er musste sich mit Prellungen in ärztliche Behandlung begeben. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.