Polizeibericht 20. Juli 2021

BAUNACH. Die Eingangstüre eines Hauses im Zentweg beschädigten Unbekannte in der Zeit von Freitag, 17.30 Uhr, bis Montagmorgen, 8 Uhr. Der angerichtete Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

SCHEDERNDORF. Mit einem Hammer beschädigten Unbekannte zwischen 9. und 15. Juli das Cabrio-Dach sowie die Lichter und Blinker eines Pkw, Saab 900. Das stillgelegte Fahrzeug war in einer offenen Halle auf einem Flurgrundstück abgestellt.  Zudem wurde versucht, das Auto an der Fahrer- und Beifahrertüre aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der insgesamt angerichtete Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zeugen zu nachfolgenden Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

DEBRING. Kratzer am Frontscheinwerfer sowie am Kotflügel stellte am Montagvormittag ein Fahrzeugbesitzer fest, als er mit seinem in der Ortsstraße „Alte Bundesstraße“ auf dem REWE-Parkplatz abgestellten Pkw wegfahren wollte. Zwischen 7 und 11 Uhr stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den silberfarbenen VW Golf und richtete dabei einen Schaden von geschätzt ca. 500 Euro an. Ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen fuhr der Verursacher davon.

SCHÖNBRUNN. Einen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro verursachte ein Verkehrsteilnehmer an einem, im Meisenweg geparkten Pkw. Am Montagmorgen, gegen 4.45 Uhr, prallte der Fahrer eines blauen Pkw gegen die hintere rechte Stoßstangenseite des schwarzen Pkw, VW Golf, und flüchtete anschließend.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.