Polizeibericht 20. Juli 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Ein Unbekannter entwendete das mit einem Zahlenschloss gesicherte schwarze Herrenrad der Marke Winora. Das Rad war in der Zeit zwischen dem 13. Juli und dem 14. Juli am Bahnhofsvorplatz in der Bahnhofstraße abgestellt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

BREITENGÜSSBACH. Am Dienstagabend stieß ein VW Polo-Fahrer beim Rückwärts ausparken mit seinem Heck gegen die Frontstange eines geparkten VW Golf. Die Golf-Fahrerin konnte dies beobachten und machte auf sich aufmerksam. Allerdings bekam der Polo-Fahrer dies offenbar nicht mit und entfernte sich vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern. Wenig später konnte der 40-jährige Fahrzeugführer am Wohnanwesen festgestellt werden. Da die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen konnten, wurde ein freiwilliger Atemalkohltest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,14 Promille.

Landkreis Bamberg

OBERHAID. Zu einer Serie von Sachbeschädigungen kam es in der Zeit vom 15. Juli, 15.00 Uhr bis zum 16. Juli, 06.15 Uhr. Entlang der Straßen Untere Straße, Bahnhofsstraße sowie Karlstraße wurden mehrere Hauswände mit einer schwarzen Farbe gesprüht. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 7.000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

BURGEBRACH. Am Dienstagnachmittag befuhr Kleintransporter-Fahrer die B22 in Mönchsambach in Richtung Burgebrach. Als dieser merkte, dass er seine Einfahrt verpasste, bremste er ab und fuhr auf der Straße ein Stück rückwärts. Zeitgleich fuhr ein Kraftrad-Fahrer dieselbe Strecke. Beim Zurückfahren fuhr der Fahrer des Kleintransporters gegen den Kradfahrer, welcher dadurch zu Boden stürzte. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

PÖDELDORF. Am 12. Juli stellte eine Frau ihren Renault Twingo in der Hollfelder Straße ab. Am 18. Juli stellte diese dann fest, dass ein unbekannter Täter das hintere Kennzeichen entwendet hat. Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Kennzeichens BA-SD 70 geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

BISCHBERG. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Montag, gegen 12.00 Uhr, beim Ausparken einen im Röthelbachweg geparkten VW Passat. Dieser verließ die Unfallörtlichkeit ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

SASSANFAHRT. Der Fahrer eines unbekannten Fahrzeuges fuhr am zwischen Sonntag, 12.00 Uhr und Dienstag, 19.00 Uhr gegen die Fassade eines Hauses in der Kellerstraße. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

WATTENDORF. Am Dienstagnachmittag bemerkte ein 56-Jähriger beim Dreschen Qualm aus seinem Mähdrescher. Dieser wechselte schließlich auf seinen Traktor und ackerte die Brandfläche um. Der Mann zog sich durch die Löscharbeiten leichte Verletzungen zu. Insgesamt rückten etwa 50 Feuerwehr-Einsatzkräfte aus, um das Feuer zu löschen. Der Sachschaden am Mähwerk sowie am Feld beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

STRULLENDORF. Eine Seat-Fahrerin war am Montagabend auf dem Franz-Liszt-Weg unterwegs und fiel durch ihre unsichere Fahrweise auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Bei der Kontrolle fiel den anwesenden Polizeibeamten ebenso auf, dass die 61-Jährige keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Die Frau wurde zur Blutentnahme ins Klinikum verbracht.

Fahrraddiebe beim Einladen der Beute erwischt

Bamberg     Am Dienstagmorgen war eine Kontrolle der zivilen Fahndungsgruppe der Verkehrspolizei besonders effektiv. Die Beamten konnten eine Gruppe von vier Männern dabei beobachten, wie sie insg. 7!!! Fahrräder in einem Fiat Transporter einladen wollten. Bei der näheren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass bei einigen der Fahrräder, die Schlösser aufgebrochen waren. Entsprechendes Aufbruchswerkzeug wurde ebenfalls bei den Männern und auch im Fahrzeug aufgefunden. Die vier 20, 23, 42 und 46 Jahre alten Männer aus Moldawien wurden festgenommen und zur Dienststelle verbracht; die Fahrräder und sämtliches Werkzeug sichergestellt. Die Diebstähle hatten offensichtlich in der Nacht zuvor stattgefunden und es waren noch keine Diebstahlsanzeigen erstattet worden. Dennoch konnten durch den Verkaufsweg bereits drei Besitzer ausfindig gemacht und über den Diebstahl informiert werden. Diese Fahrräder wurden demnach aus einem Vorgarten entwendet. Bei den restlichen Fahrrädern ist noch unklar, ob bzw. wo sie entwendet worden sind. Da alle Männer einen festen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden sie nach Beendigung der Sachbearbeitung und Einleitung des Strafverfahrens wegen Fahrraddiebstahls wieder entlassen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.