Polizeibericht 21. November 2019

Bereifung beschädigt

MEMMELSDORF/LICHTENEICHE. Mit einem spitzen Werkzeug beschädigte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag die Bereifung eines grauen VW/Touran, der vor einem Anwesen in der Gundelsheimer Straße abgestellt war. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 200 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Landkreispolizei unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Fahranfänger verursacht hohen Sachschaden

TÜTSCHENGEREUTH. Einen Gesamtsachschaden von ungefähr 40.000 Euro verursachte am Mittwochabend ein 18-jähriger Audifahrer. Beim Überqueren der Kreuzung Kirchstraße, Richtung Walsdorf übersah er einen aus Trosdorf kommenden VW-Beetle einer 45-Jährigen. Vergeblich versuchte die VW-Fahrerin die Kollision zu vermeiden und fuhr frontal gegen eine Fußgängerampel. Mit leichten Verletzungen wurde die VW-Fahrerin ins Krankenhaus gebracht.

Im Gegenverkehr Außenspiegel abgefahren

TROSDORF. Ein 42-jähriger VW-Golf-Fahrer fuhr am Mittwoch, gegen 20.00 Uhr, von Tütschengereuth in Fahrtrichtung Trosdorf. Kurz vor dem Ortseingang kam ihm ein bislang unbekannter Autofahrer entgegen und es kam zum Anstoß der jeweiligen Außenspiegel. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 150 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Wem ist zur genannten Uhrzeit im Bereich Tütschengereuth und Umgebung ein Pkw mit beschädigtem Außenspiegel aufgefallen? Hinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Schlangenlinienfahrerin war verdächtig

STEGAURACH. Einem Verkehrsteilnehmer fiel am Mittwochabend eine Autofahrerin auf, die in deutlichen Schlangenlinien von Debring in Richtung Stegaurach unterwegs war. Eine verständigte Polizeistreife  konnte schließlich die 51-jährige Peugeotfahrerin überprüfen und einen Alkoholtest durchführen. Das Ergebnis ergab einen Alkoholwert von über zwei Promille. Weiterhin stellte sich heraus, dass die Fahrerin keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.