Was macht eigentlich die Feuerwehr?

Veröffentlicht am 21. November 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


In den vergangenen Wochen dreht sich in der Johanniter-Kinderinsel Reckendorf alles um das Thema „Feuerwehr“. Klar, dass dazu auch ein Besuch der örtlichen Feuerwehr auf dem Programm stand. Gleich zwei Mal waren die Helfer zu Gast: Beim ersten Besuch brachten Kreisbrandmeisterin Monika Schramm und ihre Kollegin Barbara Langer den Kindern das Thema Brandschutzerziehung altersgerecht näher: Wie gehe ich sicher mit Streichhölzern und Kerzen um? Und was muss ich tun, wenn es wirklich brennt?

Außerdem durften die Kinder einen Feuerwehrmann Stück für Stück mit seiner persönlichen Schutzausrüstung ankleiden.

Zwei Wochen später wurde es dann noch spannender: Kita-Leiterin Angela Eckschmidt löste einen Alarm aus und die Feuerwehr rückte an – genau wie im Ernstfall. Im Rahmen der Übung wurde die komplette Kindertagestätte geräumt und die Kinder mussten sich am Sammelplatz einfinden.


Die Kinder schauten sich neugierig die Ausrüstung der Feuerwehr an.

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

Beim Löschangriff und der gleichzeitigen Suche nach vermissten Kindern im Gebäude konnten die Kinder erleben, wie die Arbeit der Feuerwehr aussieht. Und zum Abschluss durften sie dann noch das Feuerwehrfahrzeug ausgiebig erkunden.

PM Johanniter, Patrizia Reininger

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".