Polizeibericht 25. September 2018

Veröffentlicht am 25. September 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Beim Einfahren gestürzt

A 73 / BREITENGÜßBACH   Beim Einfahren in die A 73, Fahrtrichtung Bamberg, stürzte am Montagmorgen ein 72-jähriger ohne Fremdeinwirkung mit seinem Motorrad im Kurvenbereich der Anschlussstelle Breitengüßbach-Mitte. Dabei zog er sich eine Schulterverletzung zu, die einen Transport ins Klinikum erforderlich machte. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Führerschein nicht mehr gültig

A 70 / HALLSTADT   Weil er seinen moldawischen Führerschein nicht umschreiben ließ, wird der 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Bei der Kontrolle am Montagvormittag durch eine Streife der Verkehrspolizei stellte sich heraus, dass er bereits seit fast zwei Jahren einen Wohnsitz im Inland hat und die Umschreibung versäumte. Auch sein Arbeitgeber muss wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis mit einer Anzeige rechnen.

 

Beim Einfahren Vorfahrt mißachtet

A 73 / GUNDELSHEIM   Von der A 70 kommend, wollte am Montagnachmittag der 81-jährige Fahrer eines Opel am Autobahnkreuz Bamberg auf die A 73 in Fahrtrichtung Norden einfahren. Dabei geriet er auf dem Einfahrtsast zu weit nach links und missachtete dabei die Vorfahrt eines LKW mit Anhänger, der auf dem rechten Fahrstreifen der Hauptfahrbahn fuhr. Nach dem seitlichen Zusammenstoß mit dem Lkw schleuderte er zunächst in die Außenschutzplanke und dann quer über die Hauptfahrbahn in die Mittelschutzplanke, wobei mindestens 17 Felder der Schutzplanken eingedrückt wurden, bevor der völlig demolierte Kleinwagen auf der linken Fahrspur zum Stehen kam. Der 81-jährige und seine 82-jährige Beifahrerin wurden durch den Rettungsdienst leicht verletzt ins Klinikum transportiert. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 14000 Euro geschätzt.

Schmuck und Silbermünzen als Beute

HIRSCHAID. Unbekannte drangen in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 16 Uhr, und Montagmorgen über die aufgebrochene Vordertür in einen Laden in der Nürnberger Straße ein. Die Einbrecher entwendeten im Geschäft Silbermünzen und Schmuck. Zuvor besprühten sie den kompletten Innenraum mit weißem Pulver, das vermutlich aus einem Feuerlöscher stammt. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß an der Kreuzung

BISCHBERG. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen an der Kreuzung Walsdorfer Straße / Tütschengereuther Hauptstraße. Dort übersah ein 27-jähriger Skoda-Fahrer den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, Mercedes, eines 24-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Zu spät reagiert

FRENSDORF. Zwei leicht verletzte Personen sowie etwa 9.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Vorra und Weiher ereignete. Verkehrsbedingt musste ein 26-jähriger BMW-Fahrer seinen Pkw abbremsen. Dies erkannte eine nachfolgende 83-jährige Autofahrerin zu spät und fuhr auf den BMW auf. Der Rettungsdienst lieferte den 26-Jährigen zur Behandlung ins Krankenhaus ein.

Alkoholgeruch war verdächtig

BAMBERG. Zur Erstattung einer Anzeige fuhr am Montagmorgen ein 40-Jähriger Mann mit dem Auto zur Polizei Bamberg-Land. Während der Anzeigenaufnahme konnte durch den Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Der Autofahrer muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".