Polizeibericht 26. Januar 2018

Veröffentlicht am 26. Januar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Sattelzugfahrer touchiert VW/Golf

HALLSTADT. Ein zunächst unbekannter Lastwagenfahrer fuhr am Mittwochnachmittag in den Kreuzungsbereich B26/Emil-Kemmer-Straße. Als die Ampel umschaltete setzte der Fahrer sein Gefährt zurück, um den Kreuzungsbereich frei zu halten. Dabei übersah er den dahinterstehenden VW/Golf einer 21-Jährigen. Der Fahrer bemerkte den Aufprall nicht und fuhr anschließend weiter. Aufgrund Zeugenaussagen konnte der 48-jährige Verursacher mit seiner Sattelzugmaschine an einer nahegelegenen Baustelle angetroffen werden. An den VW/Golf entstand ein Reparaturschaden von ca. 2.000 Euro.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

Da stimmte gar nichts – Audi beschlagnahmt

HIRSCHAID. Am Donnerstagmittag kontrollierte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bamberg am Pendlerparkplatz an der A 73 einen 32-jährigen Audi-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen. Dabei stellte sich heraus, dass der Audi, an dem französische Kennzeichen angebracht waren, in Deutschland weder zugelassen noch versichert und versteuert wurde. Der 32-jährige Serbe konnte zudem keinerlei Fahrzeugpapiere vorweisen und auch keinen Eigentumsnachweis erbringen. Die Weiterfahrt wurde daher unterbunden und der Pkw beschlagnahmt. Der Audi-Fahrer muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.

Neuwertige Fahrzeuge verkratzt

HIRSCHAID. An mehreren Fahrzeugen, Marke Mercedes/316 DoKa der Autobahnmeisterei, die in der Maximilianstraße abgestellt waren, verkratzten in den  vergangenen Wochen unbekannte Täter die Fahrerseite. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.  Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Zusammenstoß nach Vorfahrtsmissachtung

ASCHBACH. Eine 61-jährige Hyundaifahrerin missachtete am Donnerstagfrüh die Vorfahrt einer 43-Jährigen, die mit ihrem Citroen den Hohner Weg in Richtung Seestraße befuhr. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Außenspiegel berührten sich

HEILIGENSTADT. Auf der Strecke zwischen Hohenpölz und Königsfeld streiften sich im Begegnungsverkehr am Donnerstagfrüh jeweils die Außenspiegel einer 18-jährigen Peugeotfahrerin und einem Opel/Astra einer 26-Jährigen. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 800 Euro.

Außenspiegel beschädigt

ERLAU. In der Ortsstraße „Lange Straße“ fuhr am Donnerstagmorgen ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den Außenspiegel eines geparkten blauen Pkw Dacia. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 250 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Gartenmauer war im Weg

ROTHENSAND. Vermutlich beim Ein-/Ausparken stieß Anfang der Woche ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen eine Gartenmauer in der Ortsstraße „Pfisterberg“. Durch den Anstoß verschoben sich die Platten sodass ein Sachschaden von ungefähr 500 Euro entstand. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Spiegelklappe abgefahren

BISCHBERG. In der Amselstraße stieß ein unbekannter  Autofahrer am Donnerstagvormittag gegen den Außenspiegel eines geparkten blauen Land Rover. Obwohl der Spiegel herausbrach, setzte der Verursacher seine Fahrt fort und hinterließ einen Sachschaden von etwa 250 Euro. Hinweise zu der Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Unfallverursacher fuhr dunklen Pkw

PÖDELDORF. Einen Reparaturschaden von ca. 2.500 Uhr hinterließ ein unbekannter Autofahrer an einem weißen Mercedes, der am Donnerstag in der Ortsstraße „Schlemmerwiesen“ abgestellt war. Der Verursacher, aufgrund Unfallspuren, ein schwarzer Pkw, beschädigte den Mercedes im Frontbereich und flüchtete. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Heiße Asche setzt Mülltonne in Brand

SCHAMMELSDORF. Zu einem Brand in der Stammbergstraße musste die Feuerwehr Litzendorf am Donnerstagnachmittag ausrücken. Ein 54-jähriger Anwohner füllte heiße Asche in die Biotonne, worauf diese vollständig ausbrannte. Die Garagenfassade wurde dadurch stark verrußt. Der Brandschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".