Polizeibericht 29. April 2021

Benzin in Grünstreifen entsorgt

HALLSTADT. Ein 63-Jähriger wollte am Mittwochmorgen in einem Großmarkt in der Emil-Kemmer-Straße einen Rasenmäher umtauschen. Da sich jedoch noch Benzin im Tank befand, wurde ihm durch das Verkaufspersonal erklärt, dass eine Rücknahme so nicht möglich sei. Daraufhin verließ der Kunde den Markt und entsorgte das restliche Benzin aus dem Mäher in einem Grünstreifen neben dem Parkplatz. Dies konnte durch einen Zeugen beobachtet werden. Der Umweltsünder wird zur Anzeige gebracht.

Vier Pkws verkratzt

HIRSCHAID. In der Zeit von Dienstag, 16 Uhr, bis Mittwoch, 17.30 Uhr, verkratzte ein unbekannter Täter vier Pkws. Dabei entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Die Fahrzeuge der Marken Mini, BMW, Opel und Mitsubishi befanden sich auf der öffentlich zugänglichen Verkaufsfläche eines Autohändlers in der Industriestraße. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden

SCHLÜSSELFELD. Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstand am Mittwochmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2262. Ein 82-jähriger Peugeot-Fahrer war in Richtung Thünfeld unterwegs und kam zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw Citroen zusammen. Der Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch den Zusammenprall nicht mehr vermeiden. Aufgrund der Ausweichbewegung lenkte der Fahrer des Pkw Citroen wieder nach links, um nicht ins Bankett zu kommen. Hierbei stieß er noch mit einer 59-jährigen VW-Fahrerin zusammen. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Schwer verletzt nach Sturz mit Motorrad

EBRACH. Schwer verletzt musste ein 56-Jähriger mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum verbracht werden. Der Mann befuhr am Mittwochabend mit seinem Motorrad die Staatsstraße 2258. Offensichtlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Harley Davidson-Fahrer auf der Kuppe ins Schlingern, stürzte und rutschte zusammen mit dem Krad in den Straßengraben. Das Motorrad schleuderte noch weiter in ein angrenzendes Feld. Am nicht mehr fahrbereiten Kraftkrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Es wurde durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

Gartenmauer angefahren und geflüchtet

SCHLÜSSELFELD. Eine Gartenmauer in der Ortsstraße „Eckersbach“ touchierte am Mittwoch, gegen 10.45 Uhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer und fuhr davon, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 600 Euro zu kümmern. Wer hat die Unfallflucht beobachtet und kann und kann der Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 Hinweise zum Unfallverursacher geben?

1.000 Euro Schaden angerichtet

SCHESSLITZ. Eine 42-Jährige stellte am Dienstagnachmittag Unfallspuren an ihrem blauen Opel Corsa fest. Der Pkw war in der Zeit von 8 Uhr bis 8.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der Ortsstraße „Oberend“, sowie anschließend in der Zeit von 10 Uhr bis 15.15 Uhr auf einem Parkplatz in am Schillerplatz geparkt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte offenbar mit seinem Fahrzeug den Opel und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

Weide in Brand

OBERHAID. Wegen des Verdachts der Brandstiftung, bittet die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 um Zeugenhinweise. Am Mittwoch, gegen 16.45 Uhr entdeckte ein aufmerksamer Zeuge einen Brand auf einer Wiese. Vom Brandort sah er vier Jugendliche (zwei Jungen und zwei Mädchen) im Alter zwischen etwa 12 bis 15 Jahren weglaufen. An der Wiese konnte eine Decke, sowie Reste von Zigaretten- und Süßigkeiten-Verpackungen aufgefunden werden. Den mit 25 Mann ausgerückten Feuerwehren aus Oberhaid und Unterhaid, gelang es rasch den Brand rasch zu löschen.

Von Fahrbahn abgekommen

Hirschaid    Aus unbekannter Ursache kam am Mittwochmorgen der 50jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der B 505, im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid, nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte ein Verkehrszeichen und riss sich dabei seinen Kraftstofftank auf. Der gesamte Tankinhalt ergoss sich ins Erdreich. Ob das kontaminierte Erdreich abgetragen werden muss, wird durch die Straßenmeisterei und das Wasserwirtschaftsamt geprüft. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.