Polizeibericht 3. April 2018

Veröffentlicht am 3. April 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Einbruch in Bratwurstbude und 80 Paar Bratwürste und Bier entwendet

ZAPFENDORF. Auf dem Gelände des Sportplatzes wurde in der Zeit von Sonntag 18.00 Uhr bis Montag 07.00 Uhr in eine Bratwurstbude eingebrochen. Der oder die Täter entwendeten hier insgesamt 80 Paar eingeschweißte Bratwürste sowie vier Kästen Bier und extra 10 Flaschen Bier aus dem Kühlschrank. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Die Polizei Bamberg-Land bittet unter der Nummer 0951/91 29 – 310 um Hinweise, auch, wo eventuell die Bratwürste und das Bier (spontane Grillfeier?!?) wieder aufgetaucht sind.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Fußgänger übersehen

SCHLÜSSELFELD. Die Bamberger Straße in Richtung Reichmannsdorf befuhr am Montag, gegen 20.40 Uhr, ein 38-jähriger Ford-Fahrer. Im Kurvenbereich übersah der Pkw-Fahrer einen die Fahrbahn überquerenden 77-jährigen Fußgänger und erfasste diesen mit seinem Fahrzeug. Der Fußgänger musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Pkw Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

MEMMELSDORF. Gegen die linke Frontseite und die Fahrertüre eines in der Ferdinand-Dietz-Straße geparkten schwarzen Pkw Opel/Adam stieß am Montag, zwischen 14 und 18 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Autofahrer mit Alkohol

BISCHBERG. In eine Polizeikontrolle geriet am Montagvormittag ein 37-jähriger Audi-Fahrer. Die Beamten stellten bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 0,96 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Beschlagnahme des Führerscheins an.

WÜRGAU. Im Verlauf des Osterwochenendes wurden am Würgauer Berg Lasermessungen durchgeführt. Am Freitagnachmittag wurden ein Durchfahrtsverbot für Kradfahrer und eine Geschwindigkeitsüberschreitung mit 75 km/h zur Anzeige gebracht. Am Nachmittag des Ostermontages wurden zwei Kradfahrer wegen Durchfahrtsverbot beanstandet und vier Geschwindigkeitsverstöße durch Pkw-Fahrer, der Schnellste war mit 88 km/h unterwegs.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.