Polizeibericht 3. Dezember 2019

Veröffentlicht am 3. Dezember 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Geparkten Pkw beschädigt

STRULLENDORF. Die linke vordere Fahrzeugfront eines in der Fritz-Stettner-Straße geparkten weißen Pkw Seat/Leon beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Berührung im Begegnungsverkehr

HEILIGENSTADT. Die Staatsstraße 2188  befuhr am Montag, gegen 18.10 Uhr, von Heiligenstadt in Richtung Burggrub eine 46-Jährige mit ihrem roten Pkw VW/Polo. Kurz vor Burggrub kam der VW-Fahrerin ein Pkw auf ihrer Seite entgegen und es kam trotz Ausweichmanöver nach rechts zu einem Streifvorgang mit den jeweiligen linken Außenspiegeln. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro zu kümmern, setzte der unbekannte Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Aufgefundene Spiegelteile vom flüchtigen Fahrzeug konnten sichergestellt werden. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Anstoß an geparkten Pkw

BURGEBRACH. Gegen die Stoßstange und den Radkasten eines schwarzen Pkw Skoda/Fabia stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 9 und 9.30 Uhr, auf einem Supermarktparkplatz in der Steigerwaldstraße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Schwelbrand in Küche

PRIESENDORF. Zu einem Schwelbrand in der Küche eines Einfamilienhauses im Pfarrer-Schöller-Ring kam es am Montagvormittag. Die freiwilligen Feuerwehren Neuhausen, Trabelsdorf, Lisberg, Tütschengereuth und Kirchaich waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Die Bewohner des Anwesens blieben unverletzt.

Vier Verletzte und über 50000 Euro Schaden

A 73 / STRULLENDORF     Als am späten Montagnachmittag der 27-jährige Fahrer eines BMW, in Fahrtrichtung Süden, sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt abbremsen musste, bemerkte dies der nachfolgende 24-jährige Fahrer eines Seat zu spät und fuhr dem BMW mit Wucht ins Heck. Der Seat wird dann auf den rechten Fahrstreifen geschleudert, wo er am Heck von einem dort fahrenden Lkw erfasst und in die Außenschutzplanke gedrückt wird. Der BMW wird schließlich noch vom VW einer 49-Jährigen gerammt, die ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen kann. Die Fahrer und ein Beifahrer der Pkw werden leicht verletzt. Der 60-jährige Fahrer des Lkw bleibt unverletzt. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die A 73 musste für die Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge in Richtung Süden zeitweise gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Staus und Behinderungen. Der Gesamtschaden summiert sich auf mindestens 52000 Euro.

Anzeige
Karin Eminger

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".