Polizeibericht 31. Juli bis 16. August 2020

Veröffentlicht am 16. August 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Baunach

Mit schweren Rückenverletzungen musste am Donnerstagabend (06.08.) ein 62-jähriger Mann durch den Rettungshubschrauber zunächst mit einer Seilwinde geborgen und anschließend ins Klinikum geflogen werden. Gegen 19 Uhr stürzte der Pedelec-Fahrer auf einem unebenen, wurzeligen Waldweg zwischen Baunach und Kemmern und fiel samt Fahrrad knapp 5 Meter einen Abhang hinunter. Das Fahrrad verfing sich dabei in Ästen. Der Radfahrer rutschte jedoch weiter und kam in unwegsamen Gelände auf einem Baumstumpf zum Liegen. An der Rettungsaktion war eine große Anzahl an Feuerwehr- und Rettungskräften beteiligt. Am Pedelec entstand Schaden von ca. 3.000 Euro.

Gegen einen im Augraben geparkten Pkw, Mitsubishi Space Star, stieß am Sonntag (02.08.), zwischen Mitternacht und 04.00 Uhr, ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Der Schadensverursacher flüchtete, ohne die Polizei zu verständigen. Im Laufe des Tages meldete sich der 23-jährige Verursacher bei Anwohnern und gab an, der Verursacher des Unfallschadens zu sein. An seinem Pkw, VW Golf, konnte die Polizei einen frischen Unfallschaden feststellen. Nun muss sich der 23-Jährige wegen Unfallflucht verantworten.

Am Samstag (01.08.), um 22:50 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2277 bei Baunach zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Nach dem Anstoß der beiden Pkw fuhr einer der Unfallbeteiligten einfach weiter. In der Folge konnte er von einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg festgestellt und angehalten werden. Der 30-jährige Fahrzeugführer stand unter dem Einfluss von Alkohol, ein Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,1 Promille.

Wieder ergaunerten dreiste Trickbetrüger am Freitagnachmittag (31.07.) bei einer Seniorin aus Baunach einen hohen Geldbetrag. Die Kripo Bamberg ermittelt und sucht nach Zeugen. Gegen 12 Uhr kontaktierten die Täter telefonisch die Dame aus Baunach. Hierbei meldete sich der angebliche Enkel. Er schilderte im Gespräch einen schweren Verkehrsunfall, in den er verwickelt sei. Um einer Strafanzeige zu entgehen, bräuchte er sofort die Hilfe seiner „Oma“ und benötige deshalb einen hohen Geldbetrag. Die überrumpelte Dame übergab in der Folge gegen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr insgesamt zweimal Geldbeträge an eine ihr unbekannte Frau. Erst später realisierte sie den Betrug. Die Abholerin hielt sich nachweislich für längere Zeit am Freitag, zwischen 12 Uhr und 16.30 Uhr, im Ortskern von Baunach auf. Die Dame ist zirka 40 Jahre alt, 160 Zentimeter groß und von korpulenter Statur. Bekleidet war sie mit einem altmodischen Kleid und Sandalen. Personen, die am Freitagnachmittag, zwischen 12 Uhr und 16.30 Uhr, die Abholerin in Baunach gesehen haben und/oder Hinweise zu einem möglichen verdächtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg zu melden.

In der Nacht zum Donnerstag (30.07.) beschädigten unbekannte Täter auf dem Sportgelände in der Bahnhofstraße ein Trampolin, mehrere Mini-Tore sowie einen Abfallbehälter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Breitengüßbach

Zwei Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden von ca. 25000 Euro und drei leichtverletzten Personen ereigneten sich am Freitagnachmittag (07.08.) im Landkreis Bamberg. Bei Scheßlitz wollte eine 19-jährige Pkw-Fahrerin am Ortsende nach links auf die A70 abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 47-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit dieser zusammen. Beide Fahrzeugführer wurden in umliegende Kliniken verbracht. Die Fahrzeuge mussten jeweils totalbeschädigt abgeschleppt werden. In Breitengüßbach übersah ein 33-jähriger VW-Fahrer einen entgegenkommenden Motorrollerfahrer, als er in der Bamberger Straße in eine Tankstelle abbiegen wollte. Der 61 Jährige konnte durch eine Vollbremsung zwar einen Zusammenstoß vermeiden, stürzte aber auf die Fahrbahn.

Wegen eines „Sekundenschlafes“ kam am frühen Dienstagmorgen (04.08.) der 18jährige Fahrer eines BMW, in Fahrtrichtung Norden, nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Er konnte sein Fahrzeug nach dem Anstoß abfangen und fuhr, ohne den Unfall zu melden, nach Hause, von wo er dann erst die Autobahnpolizei verständigte. Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung wurden aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Hallstadt

Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet Mittwochnacht (12.08.) in der Emil-Kemmer-Straße ein 43-Jähriger mit seinem Pkw VW/Golf nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mauer vor einem Anwesen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 1,52 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro, an der Mauer Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Weil er wegen eines Wendemanövers einer Streife der Verkehrspolizei auffiel, sollte am Dienstag (11.08.), kurz nach Mitternacht, der 33jährige Fahrer eines Ford kontrolliert werden. Auf dem Parkplatz einer Diskothek verließ er sein Fahrzeug und versuchte sich zu entfernen. Anschließend behauptete er, nicht gefahren zu sein. Grund hierfür war wohl seine Alkoholisierung mit über 1 Promille, die ein Atemalkoholtest ergab. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Anzeige folgt.

Am Samstag (08.08.), zwischen 9 und 18 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein in der Bahnhofstraße mit Schloss gesichertes Fahrrad. Das schwarze Damenrad der Marke Pegasus/Premione hat einen Zeitwert von 249 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Den Zaun am Freibad schnitten Unbekannte am Samstag (08.08.) auf. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Nachdem sie sich keine Plätze mehr für einen Schwimmbadbesuch  reservieren konnten, versuchten es am Sonntagnachmittag (09.08.) drei Jugendliche auf andere, illegale Weise. Sie kletterten über den Zaun des Freibades. Allerdings wurden sie dabei von Sicherheitsangestellten beobachtet. Nun müssen sie sich wegen Hausfriedensbruch verantworten. Zudem wurde für alle ein Hausverbot ausgesprochen.

Bei einem Kontrollgang am Mainufer bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten am Montag (10.08.), kurz nach Mitternacht, deutlichen Marihuana-Geruch. Es konnten schließlich fünf Männer im Alter von 19 bis 37 Jahren angetroffen werden, die angaben, gemeinsam am Abend Marihuana konsumiert zu haben. Vorgefundene Rauschgiftutensilien sowie Rauschmittel wurden beschlagnahmt.

Zu tief ins Glas geschaut hatte in den frühen Morgenstunden am Sonntag (09.08.) ein 25-jähriger Fahrradfahrer aus Bamberg, der einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg durch seine unsichere Fahrweise auffiel und nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen muss.     

Ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich in der frühen Morgenstunden des Sonntags (09.08.) in der Bamberger Straße ereignete. Hier hatte eine 26jährige VW-Polo-Fahrerin, die von der Bahnhofstraße kommend in die Bamberger Straße einbiegen wollte, eine 57jährige Dacia-Fahrerin übersehen und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt, für die stark beschädigten Pkw´s musste jeweils ein Abschleppdienst gerufen werden.

Weil eine 44-jährige Autofahrerin an der Kreuzung Mühlhofstraße/Mainstraße das STOP-Schild missachtete, kam es am Mittwochmorgen (05.08.) zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw, Opel, eines 72-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Der entstandene Blechschaden wird auf insgesamt ca. 3.000 Euro geschätzt.

In der Zeit von Freitag (31.07.) bis Samstag zerstachen unbekannte Täter die vier Autoreifen eines silberfarbenen Pkw BMW in Dörfleins. Das Fahrzeug stand im Hof eines Anwesens in der Dammstraße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 480 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Einen in der Karlstraße geparkten blauen Pkw Kia/Stonic verkratzten unbekannte Täter in der Zeit vom 27. Juli bis 3. August und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen zur fraglichen Zeit gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Am Samstagabend (01.08.) entwendete ein 34-jähriger Parfüm aus einem Drogeriegeschäft in der Michelinstraße. Der Dieb wurde von einer Verkäuferin dabei beobachtet, wie er die Ware in eine mitgeführte Einkaufstasche steckte. Beim Verlassen des Marktes löste der Alarm aus. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wollte den Mann aufhalten, wurde aber von diesem beiseite gestoßen und dabei leicht verletzt. Weiter beschädigte der Dieb die Eingangstür des Einkaufzentrums. Auf seiner anschließenden Flucht mit einem Pedelec konnte er von einer Polizeistreife festgestellt und schließlich festgenommen werden. Hier fuhr er noch gegen den Streifenwagen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt u.a. wegen Räuberischen Diebstahls, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Am Samstag (01.08.), gegen 21:30 Uhr, zog sich ein Radfahrer bei seinem unfreiwilligen Sturz über den Lenker Kopfverletzungen (Prellungen und Hämatome) zu. Der Unfall passierte als der 55-jährige in der Mainstraße vom Radweg auf die Fahrbahn wechseln wollte. Im Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrradfahrer alkoholisiert war – ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,6 Promille.

Im Innenraum einer Baustelle in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße urinierten unbekannte Täter in der Zeit von Dienstagmittag (28.07.) bis Mittwochnachmittag auf Rigipsplatten und auf den Estrich. Die Baustelle ist zwar mit einem Bauzaun umzäunt, das Gebäude selbst ist unverschlossen. Die verunreinigten Beläge müssen ausgewechselt werden. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 2.000 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen im Bereich der Baustelle aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Kemmern      

Durch einen schwankenden Sattelauflieger wurde am Donnerstagnachmittag (13.08.) der Ford einer 59-jährigen Fahrerin, die im Baustellenbereich auf der A 73, Fahrtrichtung Norden, links neben den Sattelzug fuhr, an der rechten Fahrzeugseite eingedrückt. Der Fahrer, dessen Kennzeichen bekannt sind, hat den Unfall möglicherweise nicht bemerkt und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Schaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Die Eisentür zur Fischerhütte in der Brückenstraße beschädigten unbekannte Täter am Dienstag (04.08.), zwischen 18 und 22 Uhr. Die Täter schlugen mit einem Stein so heftig gegen die Tür bzw. Schließeinheit, so dass diese geöffnet werden konnte. Die Eindringlinge gelangten so auf die Veranda der Fischerhütte. Die Täter hinterließen Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Entwendet wurde nichts.

Rattelsdorf

In der Nacht von Freitag auf Samstag (13./14.08.) wurde ein in der Ferdinand-Tietz-Straße abgestellter blauer VW Passat beschädigt. Ein unbekannter Täter schlug die Fahrerscheibe ein und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro. Hinweise auf den Täter werden erbeten.

In der Ebinger Straße stürzte Dienstagfrüh (11.08.) eine 60-Jährige alleinbeteiligt mit ihrem Fahrrad und zog sich schwere Verletzungen zu. Am Rad  entstand kein Schaden.

In der Nacht zum Montag (10.08.) warfen unbekannte Täter über ein eingezäuntes Gartengrundstück im Kellerweg in Ebing mehrere rohe Eier. Auf dem Grundstück befand sich ein Zelt mit einer Person zum Übernachten. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Mit einem Holzstecken beschädigten am Mittwochabend (05.08.) zwei 10 und 12 Jahre alte Jungen die Fensterscheibe am Hintereingang der Schule. Von einem Zeugen angesprochen, flüchteten die Beiden zunächst. Kurze Zeit später kehrten sie jedoch zur Schule zurück. Auch die Eltern waren bei Eintreffen der Polizeistreife vor Ort. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

In der Nacht von Freitag (31.07.) auf Samstag wurde auf dem Campingplatz in Ebing ein dort abgestellter Pkw (Mitsubishi) beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Ein Unfallverursacher ist bislang nicht bekannt. Zeugen können sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land wenden, Tel. 0951/9129-310.

Reckendorf

Aus Unachtsamkeit prallte Montagmittag (03.08.) in der Bahnhofstraße eine 39-Jährige mit ihrem Pkw Mini gegen eine Straßenlaterne und einen Briefkasten. Der im Fahrzeug befindliche 6-jährige Sohn der Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro, an der Laterne und am Briefkasten Schaden in Höhe von ca. 400 Euro.

Zapfendorf

Gegen die vordere linke Fahrzeugseite eines in der Ortsstraße „Eulenbrunnen“ (Lauf) geparkten schwarzen Pkw Audi/A3 stieß ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Dienstagnachmittag (11.08.) bis Mittwochfrüh. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Durch Nachbarschaftsbefragung und gesicherte Unfallspuren konnte durch die Polizeiinspektion Bamberg-Land als verantwortliche Fahrzeugführerin eine 73-Jährige aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden. 

Auch wenn die Autobahn als eine der sichersten Straßentypen gilt, kommt es insbesondere aufgrund der hohen Geschwindigkeitsunterschiede immer wieder zu gefährlichen Situationen, wobei kleinste Unachtsamkeiten bereits zum Unfall führen können. Am Freitagvormittag (31.07.) musste dies auf der A 73 bei Zapfendorf ein 53 jähriger Fahrer eines Frankfurter Firmenwagens feststellen, als er zum Überholen ausscheren wollte und dabei aber einen bereits auf der linken Spur schneller fahrenden Pkw eines 26 jährigen Vogtländers übersah. Der Zusammenstoß ging mit einem Gesamtschaden von ca. 3000.- Euro noch glimpflich aus.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".