Polizeibericht 4./5. Mai 2019

Absperrstangen entwendet

ZECKENDORF. In der Nacht des 04.05.19 auf den 05.05.19 entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Grundstück in der Talstraße zwei Metallstangen im Wert von 20,- EUR. Das dazugehörige Absperrband wurde abgerissen und zurückbelassen. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im relevanten Tatzeitraum bemerkt.? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.: 0951/9129-310 entgegen.

Pkw beim Ausparken beschädigt

LICHTENEICHE. In der Karl-Körner-Straße wurde im Bereich der Parkplätze in der Zeit von Freitagabend bis Samstagabend ein weißer Audi/A3  angefahren. Der unbekannte Fahrzeugführer verursachte vermutlich beim Ausparken an der Beifahrertür und am rechten Außenspiegel einen Sachschaden i.H.v. 1000,- EUR. Ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern, flüchtete der bislang unbekannte Fahrzeugführer von der Unfallstelle. Wer hat  den Verkehrsunfall  bemerkt? Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.: 0951/9129-310 entgegen.

Gewildertes Reh aufgefunden

STÜCKBRUNN. In einem Waldstück bei Stückbrunn wurde von einem Spaziergänger ein erschossener  Rehbock aufgefunden. Nachdem der zuständige Jagdpächter keinen Berechtigten als Verantwortlichen in Betracht ziehen konnte, wurden Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen. Wer hat verdächtige Personen in Jagdausübung oder Fahrzeuge in den letzten Tagen im Bereich der Gemarkung Stückbrunn bemerkt? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.: 0951/9129-310 entgegen.

Laserkontrollen am Würgauer Berg/B 22

WÜRGAUER BERG.  Bei den Geschwindigkeits- und Durchfahrtskontrollen am Samstagspätnachmittag wurden keinerlei Verstöße festgestellt.

Überholmanöver schiefgegangen

HIRSCHAID. Am frühen Freitagabend kam es nach einem missglückten Überholmanöver auf der B 505 bei Hirschaid zu einem Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Autofahrer aus Neustadt a.d.Aisch setzte noch im Bereich der dortigen Sperrflächen, vor dem dreispurigen Ausbau, zum Überholen an. Er kam dabei zu weit nach links und streifte den Pkw einer 48-jährigen Frau im Gegenverkehr, die hierdurch leicht verletzt wurde. Nach dem Anstoß schlingerte der Verursacher nach rechts und touchierte den Pkw, den er überholten wollte. Der 70-jährige Fahrer dieses Pkw blieb durch den Anstoß ebenso unverletzt wie der Verursacher. Der Sachschaden wird auf über 5000 Euro geschätzt. Gegen den Mann aus Neustadt a.d.Aisch wird nun, aufgrund seines groben Fehlverhaltens beim Überholen, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.  

Zaun beschädigt und geflüchtet.

MELKENDORF. Im Zeitraum zwischen dem letzten Sonntag (28.04.) und Dienstag (30.04.) wurde ein Gartenzaun in der Hauptstraße durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Obwohl der Fahrer den Unfall bemerkte, flüchtete er, ohne sich um den Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Es dürfte sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Einbrecher erbeuten teure 3D-Scanner

OBERHAID. Zwei 3D-Scanner im Wert von 40.000 Euro entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Freitag bei einem Firmeneinbruch im Ortsteil Unterhaid. Bei der Nachbarfirma lösten sie den Alarm aus, entkamen aber unerkannt. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise. Gegen 1 Uhr übermittelte der Sicherheitsdienst einen Einbruchsalarm bei einer Produktionsfirma in der Straße „Im Maintal“. Kurz danach trafen mehrere Polizeistreifen ein, umstellten das Gebäude und durchsuchten es. Die Täter waren jedoch zu diesem Zeitpunkt bereits geflüchtet und konnten auch bei der sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Sie hatten ein Fenster aufgebrochen und dadurch Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro angerichtet. Während sie hier keine Beute machten, fiel diese bei einer Metallbaufirma nebenan umso höher aus. Zuvor waren die Täter dort in die Büroräume eingedrungen und hatten zwei wertvolle 3D-Scanner, einen Laptop, zwei Smartphones sowie Bargeld im Wert von über 40.000 Euro entwendet. Bei ihrem brachialen Vorgehen richteten sie Sachschaden in Höhe von rund 9.000 Euro an. Ein weiterer Einbruchsversuch bei einer nahegelegenen Holzbaufirma war auch fehlgeschlagen. Zwar gelang es den Tätern, die Tür zu einer Lagerhalle aufzuhebeln und einzudringen, jedoch stießen sie dort auf nichts Brauchbares. Beamte der Kriminalpolizei Bamberg haben die Ermittlungen übernommen. Sie bitten unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 um Mitteilung, sofern jemandem in der Nacht zum Freitag im Bereich der Straße „Im Maintal“ verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.