Polizeibericht 9./10. Mai 2020

Veröffentlicht am 10. Mai 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Ladendiebe ertappt

HALLSTADT. Während eines privaten Einkaufs vielen einem Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land am Samstagnachmittag, in einem Supermarkt in der Emil-Kemmer-Straße, zwei verdächtige Männer auf und er beschloss sie unauffällig zu beobachten. Der Verdacht des aufmerksamen Beamten bestätigte sich nach kurzer Zeit, den er konnte sehen wie die zwei Täter im Alter von 42 und 23 Jahren gemeinsam mehrere Packungen kosmetischer Utensilien im Gesamtwert von 160.- Euro in einem Rucksack verstauten und im Anschluss versuchten über den Kassenbereich zu entkommen. Der Jüngere konnte von dem Beamten sofort festgenommen werden. Der Ältere entkam zunächst wurde aber bei der anschließenden Fahndung mit mehreren Streifen auf einem Parkplatz am Laubanger von einer Polizeistreife ebenfalls dingfest gemacht. Bei den Tätern handelt es sich um Insassen der Bamberger Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber im Erlenweg. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Diebstahls und wegen ausländerrechtlichen Verstößen.

Mit 1,1 Promille in den Wildschutzzaun

A 70, Hallstadt. Nicht nur ein einsetzender Regenschauer hat am frühen Samstagabend das Fahrverhalten eines Fahrzeugs aus dem westlichen Landkreis Bamberg in der Ausfahrt Bamberg-Hafen der A 70 stark beeinträchtigt. Weitere wesentliche Ursache dürfte auch die Alkoholisierung des 37 jährigen Pkw-Fahrers gewesen sein, die durch die Beamten der Autobahnpolizei Bamberg bei der Unfallaufnahme festgestellt wurde. Beim Abfahren von der Autobahn hatte der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und den an der Böschung verlaufenden Wildschutzzaun niedergewalzt. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp über 1,1 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt und der Führerschein sofort sichergestellt wurde. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3000.- Euro geschätzt.

0,6 Promille sind auch zu viel

Hallstadt. Einhergehend mit den Corona-Lockerungen steigt nicht nur der Straßenverkehr wieder an, sondern auch die Verstöße gegen die Verkehrsregeln. Bei einer Pkw-Kontrolle durch eine Streife der Bamberger Verkehrspolizei am frühen Samstagnachmittag in der Bamberger Straße in Hallstadt wurde beim 58 jährigen Hallstadter Fahrer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein erster Test am Alkomaten ergab einen Wert von fast 0,8 Promille. Der gerichtsverwertbare Test in der Dienststelle war zwar mit 0,6 Promille etwas niedriger, aber immer noch über der 0,5 Promille-Grenze. Für den Fahrer bedeutet dies mindestens 500.- Euro Geldbuße und ein Monat Fahrverbot.

Grauer Skoda Octavia beschädigt

HALLSTADT;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Täter an einem geparkten Skoda. Der Geschädigte hatte seinen Pkw am Samstag, 25.04.2020, gegen 17.10 Uhr, am Parkplatz des Market-Einkaufszentrums in der Michelinstraße abgestellt. Als er nach 20 Minuten vom Einkaufen zurückkam, musste er feststellen, dass die Zierleiste an der linken hinteren Fahrzeugtüre verbogen war. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land nimmt Hinweise auf den oder die Täter unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen. 

Anzeige
Karin Eminger

Gestürzter Radfahrer

STEGAURACH, OT Mühlendorf.  Auf einem Flurweg in der Verlängerung der Ortsstraße Doldenäcker stürzte am Samstagnachmittag ein 52-jähriger Radfahrer ohne Fremdbeteiligung mit seinem Fahrrad. Wie sich herausstellte übersah er eine Bordsteinkante und kam zu Fall. Mit leichten Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in das Klinikum Bamberg verbracht. Am Fahrrad entstand nur geringer Schaden.

Alkoholisiert in die Leitplanke gefahren

STEGAURACH, OT Debring. Am Samstagnachmittag prallte ein 58-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Pkw mit großer Wucht gegen eine Leitplanke. Er war zuvor auf der B 22 von Debring in Richtung Bamberg unterwegs als er im Verlauf der dortigen Rechtskurve die Herrschaft über seinen Pkw Audi verlor und nach links in Richtung Leitplanke steuerte. Da glücklicherweise kein Gegenverkehr entgegen kam, blieb es bei 10000.- Euro Blechschaden an dem Pkw und 3000.- Euro Schaden an mehreren Leitplankenfeldern. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten nach kurzer Zeit, dass der Fahrer alkoholisiert ist. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,39 mg/l (0,78 Promille). Nach einer Blutentnahme im Klinikum Bamberg und der Sicherstellung seines Führerscheines wurde der Fahrer wieder aus der Obhut der Polizei entlassen. Sein Pkw musste mittels eines Abschleppdienstes geborgen werden.

BMW mit Totalschaden

KREMMELDORF;   In den frühen Morgenstunden des Samstags war ein 23jähriger BMW-Fahrer auf der Strecke von Kremmeldorf in Richtung Scheßlitz unterwegs. In einer Linkskurve kam er von der Straße ab und geriet in den Graben. Er selbst und seine Beifahrerin blieben unverletzt, der Sachschaden am Pkw, der von einem Abschleppdienst geborgen werden musste, wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".