Polizeibericht 9. Dezember 2021

Nachrichten-am-Ort-Region

Landkreis Bamberg

ERLACH. Erneut waren Kupferdiebe aktiv. Zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr, und Mittwochnachmittag wurden die Kupferdachrinnen mitsamt Fallrohre im Wert von ca. 400 Euro vom Vereinsgebäude sowie einem Nebengebäude in der Ortsstraße „Zur Eintracht“ entwendet. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

STRULLENDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, auf der Staatsstraße ereignete. Von Strullendorf in Richtung Bamberg war ein 20-jähriger BMW-Fahrer vermutlich zu schnell auf der schneeglatten Straße unterwegs. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und stieß schließlich mit dem Heck gegen die Fahrerseite eines entgegenkommenden Pkw, VW Golf. Beide Autos kamen neben der Fahrbahn in einer Waldweg-Einmündung zum Stehen. Der VW Golf wurde noch gegen eine Baustellenabsperrung geschleudert. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

POMMERSFELDEN. Eine Linkskurve auf der schneebedeckten Staatsstraße wurde am Mittwoch, gegen 23.15 Uhr, einem 27-jährigen Autofahrer zum Verhängnis. Offensichtlich war der Renault-Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs und kam deshalb in der Kurve von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte noch gegen ein Verkehrszeichen. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Das im Frontbereich erheblich beschädigte Auto (Schaden 5.000 Euro) wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeholt. 

EBRACH. Von Bamberg/Münchner Ring bis nach Ebrach war am Mittwochnachmittag, von 14.00 bis 14.45 Uhr, ein 70-jähriger Autofahrer auf der B 22 in extrem unsicherer Fahrweise unterwegs. Nach Zeugenaussagen geriet der Fahrer des schwarzen VW Polo immer wieder auf die Gegenfahrbahn, so dass es zu mehreren gefährlichen Situationen mit entgegenkommenden Fahrzeugen kam. Zudem blinkte das Auto unentwegt links, ohne abzubiegen und fuhr mit etwa 70 bis 80 km/h durch die Ortschaften. Die Polizei Bamberg-Land bittet gefährdete Verkehrsteilnehmer, sich unter Tel. 0951/9129-310, zu melden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.