Grenzenlose Freude: Gold für Mürsbach!

Veröffentlicht am 26. Juni 2013 von Johannes Michel

Wenn Sie diesen Artikel am Tag der Veröffentlichung, also am 26. Juni 2013 lesen, geht in Mürsbach noch die Post ab. Schon am Tag des Kommissionsbesuchs im Bundeswettbewerb von „Unser Dorf hat Zukunft. Unser Dorf soll schöner werden“ hieß es: Egal, wie wir abschneiden, gefeiert wird auf jeden Fall. „Ich glaube, wir haben eine tolle Gemeinschaftsleistung vollbracht, alle Rädchen haben wie geplant ineinander gegriffen“, sagt Sabina Sitzmann-Simon, die über vier Jahre die Aktionen der Dorfgemeinschaft koordiniert hat – im Bezirks-, Landes- und nun im Bundeswettbewerb.

10. Juni 2013. In Böbing (Bayern) eröffnete Bundesministerin Ilse Aigner den 24. Bundeswettbewerb. Danach reiste die Bewertungskommission durch 24 Dörfer, Mürsbach stand am 11. Juni als zweiter Ort auf dem Programm. Vor kleineren Kritikpunkten waren die Mürsbacher selbstverständlich nicht sicher – zu verbessern gibt es immer etwas. Insgesamt zeigte sich aber schon vor zwei Wochen: Leer ausgehen wird Mürsbach in diesem Wettbewerb kaum.

26. Juni. Jubel bricht aus, als auf der Internetseite des Dorfwettbewerbs (www.dorfwettbewerb.bund.de) die Ergebnisse veröffentlicht werden. Dort heißt es: Gold für Mürsbach! Neben Bohlsen (Niedersachsen), Dechow (Mecklenburg-Vorpommern), Mengsberg (Hessen), Oberlangen (Niedersachsen), Rammenau (Sachsen), Sommerach (Bayern), Thier (Nordrhein-Westfalen) und Ueberau (Hessen) geht eine der begehrten Medaillen nach Mürsbach. „Diese Bekanntgabe ist der vorläufige Endpunkt von vier Jahren harter konsequenter Arbeit, den wir zusammen erleben sollten“, schrieb Sabina Sitzmann-Simon in einer Rundmail am Wochenende – und organisierte zusammen mit dem Orga-Team ein Treffen an der Sutte, zu dem alle Mürsbacher eingeladen waren. Dass es nun eine Goldmedaille geworden ist, macht die Mürsbacher natürlich mehr als glücklich – denn Bronze wäre mit Sicherheit eine Enttäuschung gewesen.

Eröffnung Dorfwettbewerb 2013 Böbing
Peter Erhard (links), Bundesministerin Ilse Aigner und die Mitglieder der Bundesbewertungskommission beim Start der Dorfbereisung in Böbing (Bayern).

Helferfest wird den Wettbewerb abrunden

Nun wird erst einmal auf den Erfolg angestoßen, bevor noch zwei wichtige Termine auf der Agenda stehen. Da wäre zunächst ein Helferfest, das am 5. Juli ab 18.00 Uhr im Feuerwehrhaus stattfinden wird. Bürgermeister Bruno Kellner hatte der Dorfgemeinschaft ein solches Fest versprochen – und die Mürsbacher haben es sich mehr als verdient. Spezielle Einladungen gibt es keine – viel zu viele Leute waren beteiligt. „Wir machen im ganzen Dorf Aushänge und jeder soll selbst entscheiden, ob er sich angesprochen fühlt oder nicht“, kündigte Sitzmann-Simon an.

Die offizielle Siegerehrung im Dorfwettbewerb wird noch bis Januar 2014 auf sich warten lassen. Sie findet am 24. Januar 2014 im Berliner Kongresszentrum (ICC) anlässlich der Grünen Woche statt. Die Mürsbacher werden selbstverständlich anreisen und mehrere Tage in der Hauptstadt verbringen. Ein Programm wird gerade ausgearbeitet.

Mürsbach Kommissionsbesuch 2013
Das historische Zentrum von Mürsbach gefällt nicht nur den Mürsbachern – sondern gefiel auch den Prüfern.

Johannes Michel. Foto Böbing: Sören Bronsert

 

Logo 50 grauMürsbach feiert – und bei uns können Sie gerne den Verlauf des Wettbewerbs nachvollziehen. In unserer umfangreichen Artikelsammlung finden Sie alle Veröffentlichungen zum Dorfwettbewerb. Nachfolgend empfehlen wir nochmals unser Video vom Kommissionsbesuch in Mürsbach am 11. Juni 2013.

 

Ebenfalls ans Herz legen wir Ihnen unser Video aus 2012. Damals besuchte die Bewertungskommission im Landeswettbewerb Mürsbach und Kemmern.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".