Intensivbetten knapp: Gesundheitsversorgung in Gefahr

„Wir steuern auf einen gesundheitlichen Notstand zu. Es gibt derzeit häufig kein freies Intensivbett. Verlegungen in weit entfernte Kliniken sind teils erforderlich.“ Diese drastische Bilanz zog der ärztliche Leiter der gemeinsamen Corona-Koordinierungsgruppe von Stadt und Landkreis Bamberg, Professor Dr. Michael Sackmann, am Dienstag.

Die Lage hat sich innerhalb weniger Tage zugespitzt: 46 Patienten mit einer Corona-Infektion werden derzeit bereits wieder in unseren Kliniken behandelt, sieben hiervon intensiv. Die Zahl der Patienten hat sich seit Ende Oktober mehr als verdoppelt.

„Wir sind innerhalb weniger Tage an einem Punkt angelangt, den wir in der gesamten Pandemie noch nicht hatten“, ging die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen, Dr. Susanne Paulmann, auf zuletzt täglich dreistellige Neuinfektionen, explosionsartige Entwicklungen der Inzidenzen und nicht mehr nachverfolgbare Kontakte ein.

Landratsamt Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.