Landrats-Stichwahl: Knapp die Hälfte der Bürger im Kreis hat gewählt

Bis Freitag, 9 Uhr, hatten in 22 der 36 Gemeinden des Landkreises Bamberg knapp die Hälfte der Landkreisbürger gewählt. Dies ergab eine Blitzumfrage der Kommunalaufsicht beim Landratsamt. In diesen 22 Gemeinden hatten 38.901 Wähler ihre Briefwahlunterlagen zurückgeschickt. Das sind 47,57 Prozent der in diesen 22 Gemeinden Stimmberechtigten (81.770). Insgesamt sind es in allen Landkreisgemeinden gut 119.000 Stimmberechtigte.

Hallstadt führt aktuell die Liste in diesen 22 Gemeinden an. Dort haben bereits 3.500 von 5.074 Stimmberechtigten gewählt. Das sind knapp 69 Prozent. Stegaurach liegt am Ende dieser Zwischenbilanz. Dort haben bisher nur ein Drittel der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Die Werte der aktuellen Wahlbeteiligungen (aus den Gemeinden, die sich gemeldet haben): Altendorf: 36 %, Bischberg: 41 %, Breitengüßbach: 45 %, Burgebrach, 52 %, Burgwindheim: 64 %, Buttenheim: 60 %, Hallstadt: 69 %, Heiligenstadt: 49 %, Hirschaid: 50 %, Kemmern: 57 %, Lisberg: 43 %, Oberhaid: 51 %, Pommersfelden: 46 %, Priesendorf: 42 %, Rattelsdorf, 40 %, Scheßlitz, 48 %, Schlüsselfeld: 44 %, Schönbrunn: 49 %, Stegaurach, 33 %, Strullendorf: 43 %, Viereth-Trunstadt: 49 %, Walsdorf: 39 %.

Die Wahlbehörden weisen darauf hin, dass die Wahlunterlagen noch bis Samstag, 18 Uhr, in die Briefkästen der Post gegeben werden können. Die Post hat eine Sonderleerung und die Zustellung an die Gemeinden zugesagt. Bei den jeweiligen Rathäusern können die Wahlbriefe bis Sonntag, 18 Uhr abgegeben werden.

Landratsamt Bamberg, Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.