Feuerwehr geht neue Wege – und organisiert sich selbst ein Fahrzeug

Veröffentlicht am 27. März 2020 von Johannes Michel

Seit dem 14. Dezember 2019 verfügt die Freiwillige Feuerwehr Lauf über einen besonderen Mannschaftstransporter, kurz „MTW Logistik“. Dieser ist nicht nur aufgrund seines Typs besonders. Denn die Finanzierung erfolgte vollständig durch Spenden.

Die Grundidee entstand bei einer Führungskräftesitzung zu dem Thema, wie man die Feuerwehr Lauf inklusive der Löschgruppe Roth weiter verbessern könnte. Das Hauptproblem war schnell erkannt: Aktiv sind viele junge und sehr gut ausgebildete Leute, aber leider gibt es nur sechs Sitzplätze im einzigen Löschfahrzeug. Jedoch waren bei Einsätzen und Übungsdiensten fast immer zwischen zehn und 18 Kameradinnen und Kameraden anwesend. Ein Nachfahren im Privatfahrzeug ist nicht immer möglich und zweckmäßig, wie zum Beispiel bei Autobahneinsätzen. Eine Lösung sollte her.

Da ein Neufahrzeug aufgrund verschiedener Vorgaben leider nicht möglich ist, sollte ein gebrauchter Bus gekauft und in Eigenregie umgebaut werden. Die Mannschaftskasse hätte die Feuerwehr dafür geopfert. Nach einiger Zeit der Suche entstand die Idee, eine Kombination aus Bus und einer flexibel nutzbaren Ladefläche sei die bessere Lösung. Um eventuelle Vorgaben zu erfüllen, wurden das Landratsamt, die zuständigen Landkreisführungskräfte und Bürgermeister Volker Dittrich informiert. Es gab keine Einwände und die Feuerwehr konnte starten.

Das neue Fahrzeug der Feuerwehr Lauf,

Aufbau = Marke Eigenbau

Nach rund neun Monaten waren über 11.000 Euro an Spenden , zusammengesetzt aus Beträgen zwischen fünf und 2.000 Euro, durch Kommandant Thomas Neuberger eingesammelt. Folgende Firmen und insgesamt 13 Privatpersonen halfen, mit Geld-, Material- und Sachspenden sowie Know How das Projekt verwirklichen zu können:

  • folienstuff
  • Fahrzeugservice Arneth
  • BMT Service GmbH
  • Sparkasse Bamberg
  • VR Bank Bamberg-Forchheim
  • Raiffeisenbank Bad Staffelstein
  • Druck-EI Zapfendorf
  • Farben Bayer
  • Metallbau Schmuck
  • Novadry Zapfendorf
  • Sonnenapotheke Zapfendorf
  • Elektro Marco Schmitt
  • Veolia Zapfendorf
  • Auto George Bad Staffelstein
  • Jet Tankstellen Daniela Weiß
  • Stefan Brusky Brandschutztechnik
  • Autozubehör Aubeck
  • Schreinerei Dietmar Link
  • BFT Tankstelle Zapfendorf
  • Die Laafer Junga
  • Laafer Kärwäsbum
  • Bürgermeister Volker Dittrich
  • Sankt Martins Freunde Lauf
  • Gesangverein Liederkranz Lauf e.V.
  • Osterbrunnenfreunde Lauf
  • 1. FC Lauf e.V.
  • sowie eine Firma, die anonym bleiben möchte.

Es wurde somit ein gut gebrauchter VW Transporter T5 mit Doppelkabine, sechs Sitzplätzen und einer großen Ladefläche mit neuem TÜV erworben , welcher im Anschluss von 15 Aktiven in rund sechs Wochen und über 400 ehrenamtlichen Arbeitsstunden vom Zivilfahrzeug zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut wurde. Das spezielle TÜV-Gutachten für Feuerwehrfahrzeuge wurde ohne Mängel ausgestellt und die Idee, deren Förderung und die saubere Umsetzung auch vom TÜV-Prüfer sehr gelobt. „Wir haben alles redundant gebaut, falls beispielsweise das Zapfendorfer Mehrzweckfahrzeug mal defekt sein sollte, könnten wir unseres nach Zapfendorf stellen und die Ladeerhaltung ist identisch und kann sofort genutzt werden. Viele Kleinigkeiten wurden bedacht“, erklärt Neuberger. „Derzeit wird noch eine Metallkiste gebaut, welche zusätzlich taktisches Material beinhalten wird, wie Verkehrsabsicherung, Erste Hilfe, Faltbehälter, Wasserentnahme. Somit erhält das Fahrzeug einen noch höheren Mehrwert.“ Für dieses Material freut sich die Feuerwehr nach wie vor über Spenden, rund 800 Euro werden benötigt.

Solche Fahrzeuge sind durchaus selten. Im Umkreis verfügt noch die Ständige Wache in Bamberg über eines. Vorteil: Es darf auch von jungen Leuten mit dem normalen PKW-Führerschein gefahren werden, lediglich eine Einweisung und eine Blaulichtunterweisung ist nötig.

Der Funkrufname lautet „Florian Lauf 59/1“, die maximale Zuladung beträgt eine Tonne, zusätzlich könnten weitere 2,5 Tonnen via Anhänger gezogen werden. Der MTW bringt somit mehr Mannschaft zur Einsatzstelle und kann für den Rückweg zum Transport verschmutzter Ausrüstungsgegenstände genutzt werden oder im Bedarfsfall auch spezielles Material zur Einsatzstelle bringen. Entstanden ist der perfekte Allrounder mit einem tollen Mehrwert für künftige Einsätze für den Markt Zapfendorf.

„Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals ganz herzlich bei allen Unterstützern und Spendern bedanken, sowie bei den fleißigen Helfern für die aufgebrachte Zeit für den Umbau. Ein besonderer Dank gilt unserem Bürgermeister Volker Dittrich, der sofort die Idee unterstützte, da man nicht oft ein Feuerwehrfahrzeug zum Nulltarif bekommt“, so Kommandant Neuberger. Dem Markt Zapfendorf wurde das Fahrzeug für die Einsätze und Übungen überlassen, um alle rechtlichen Vorgaben zu erfüllen, im Gegenzug übernimmt die Gemeinde die laufenden Unterhaltskosten.


Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Feuerwehr Lauf, Johannes Michel


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".