Fernwasser und Live-Stream von Sitzungen?

Mit Bezug auf die vorausgegangene Sitzung – insbesondere auf den Kritikpunkt, dass noch keine Beschlüsse umgesetzt worden seien – erklärte zweiter Bürgermeister Hans-Jürgen Scheerbaum (CSU) dem Marktgemeindekollegium in der jüngsten Sitzung, dass Verwaltungsarbeit kein Sprint sei, sondern die Umsetzung häufig einem bürokratischen Marathon gleichkäme. Meist seien die Projekte nur noch nicht ganz abgeschlossen. Nichtsdestotrotz spulte er die Antworten zu den vor einem Monat getätigten Anfragen ab, so dass die anwesenden Räte sich zufrieden zeigten und auf den aktuellen Stand gebracht wurden.

Teilweise Beendigung der Chlorung in Sicht – Tempo 30 am Marktplatz

Dem Trinkwasser in Hallstadt muss schon länger Chlor zugefügt werden. Bei der Wasserversorgung hat sich in den vergangenen Jahren aber viel getan – vom Bau des neuen Hochbehälters bis hin zur Zusammenarbeit mit der Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO). Im Stadtrat gab es nun einen Zwischenbericht – teilweise könnte die Chlorung wohl sehr bald aufgehoben werden.

Damit das Trinkwasser nicht mehr gechlort werden muss …

Natürlich war die Werksschließung von Michelin großes Thema im Stadtrat in Hallstadt am 2. Oktober 2019. Allerdings ging es auch um eine Sache, welche die Stadt schon seit Jahren beschäftigt: die Trinkwasserversorgung. Gerade wird der Hochbehälter saniert, aber auch an anderer Stelle wird am Netz gearbeitet. Ziel: Die Chlorung des Trinkwassers soll mittelfristig beendet werden.

Still oder mit Sprudel? Kita bekommt Wasserspender

Kühl – köstlich – und für die Kinder kostenlos… Die Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) übergab an die Kindertageseinrichtung der Gemeinde Breitengüßbach den ersten Wasserspender an einen Kindergarten im Versorgungsgebiet. In Gegenwart des Verbandsvorsitzenden der FWO, Dr. Heinz Köhler, des Verbandsdirektors Markus Rauh, des Zweiten Bürgermeisters Hubert Dorsch und des Kämmerers Christoph J.G. Hetzel wurde der neue Wasserspender der leitenden Erzieherin, Heike Raab-Held, und ihren Kindern offiziell überreicht.