Gute Gemeinschaft zwischen den Brandschützern aus Dörfleins und Hallstadt

Insgesamt 28 Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins traten in vier Gruppen an, um die Leistungsprüfung “Technische Hilfeleistung“ zu absolvieren. Die Prüfungsinhalte orientieren sich an Standardabläufen, welche bei einer Personenrettung aus einem verunfallten Fahrzeug auch im realen Einsatz angewendet werden.

Von Bronze bis Rot-Gold alles dabei

Alle zwei Jahre tritt die aktive Mannschaft der Feuerwehr Hallstadt zur Abnahme der Leistungsprüfung Wasser an. Wie bereits beim letzten Mal wurde die Prüfung wieder gemeinsam mit der Feuerwehr Dörfleins auf deren Festplatz neben der Gerätehalle abgelegt. Die insgesamt drei Gruppen bestanden die Prüfung, bei der realitätsnah die für den Löscheinsatz notwendigen Handgriffe unter Zeitdruck getestet werden, zur vollsten Zufriedenheit der Schiedsrichter.

Zweimal Gold-Rot: „Bergwehren“ zusammen bei der Prüfung

Hohengüßbach und Sassendorf liegen nur wenige hundert Meter auseinander. Politisch gehört das eine Dorf zu Breitengüßbach, das andere zu Zapfendorf. Kirchlich sind beide Breitengüßbach/Kemmern zugeordnet – und auch bei den Feuerwehren finden immer wieder gemeinsame Termine statt. So auch die Leistungsprüfung Wasser Mitte Oktober.

Zapfendorf: Vier Feuerwehrfrauen bei der Leistungsprüfung mit dabei

Einige Autofahrer, die den Parkplatz des Freibads Aquarena in Zapfendorf passierten, schauten erstaunt, was da los ist. Ein Großaufgebot an Feuerwehrmännern und -Frauen hatte sich versammelt. Anlass war aber kein Einsatz, sondern die Leistungsprüfung technische Hilfeleistung (THL). Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Feuerwehren setzen auf interkommunale Zusammenarbeit

Die Leistungsprüfung der Freiwilligen Feuerwehr Hallstadt stand dieses Jahr ganz unter dem Motto der interkommunalen Zusammenarbeit. So nahmen an der Leistungsprüfung nicht nur zwei Startgruppen aus Hallstadt, sondern auch eine Gruppe aus Dörfleins und erstmals auch zwei Gruppen aus Trunstadt teil. Alle fünf Startgruppen konnten die Leistungsprüfung, zur Zufriedenheit der Schiedsrichter des Landkreises Bamberg, erfolgreich abschließen.

Leistungsprüfung für die FFW Hohengüßbach

Die Freiwillige Feuerwehr Hohengüßbach bildete ihre Mannschaft fort. Zusammen mit den Nachbarwehren aus Sassendorf und Breitengüßbach absolvierten die Feuerwehrleute die Leistungsprüfung „Wasser“ in jeweils verschiedenen Kategorien und konnten sich damit weiteres Wissen zu Eigen machen. Die Organisation der Prüfungsinhalte kam dabei dem KBM Andreas Schnapp zu.

Hohes Maß an Koordination nötig

Zur Abnahme der diesjährigen Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ in Hallstadt traten insgesamt 28 Feuerwehrdienstleistende in vier Gruppen auf dem Gelände der Feuerwehr Hallstadt an. Wie auch beim letzten Mal waren hierbei Teilnehmer/innen aus beiden Wehren, Hallstadt und Dörfleins, vertreten. Unter den Augen der Schiedsrichter des Landkreises Bamberg wurde die Leistungsprüfung von allen Teilnehmern mit sehr gutem Erfolg bestanden.

Neues von der Feuerwehr aus Kemmern

Der Einstieg in die Laufbahn als aktiver Feuerwehrmann beginnt mit der Ausbildung zum Truppmann. Diese Ausbildung ist die Basis, in der der Umgang mit dem feuerwehrtechnischen Gerät, die Betreuung verunglückter Personen, sowie die Standardabläufe in der Feuerwehr trainiert werden. Die Ausbildung ist der notwendige Grundstein um bei Einsätzen die notwendigen Handgriffe zu beherrschen und im Team mit anderen entsprechend Hilfe leisten zu können.