Zweimal Gold-Rot: „Bergwehren“ zusammen bei der Prüfung

Hohengüßbach und Sassendorf liegen nur wenige hundert Meter auseinander. Politisch gehört das eine Dorf zu Breitengüßbach, das andere zu Zapfendorf. Kirchlich sind beide Breitengüßbach/Kemmern zugeordnet – und auch bei den Feuerwehren finden immer wieder gemeinsame Termine statt. So auch die Leistungsprüfung Wasser Mitte Oktober.

Sie sind die beiden „Bergwehren“ in den Gemeindegebieten von Breitengüßbach und Zapfendorf. Hohengüßbach und Sassendorf sind zwar kleine Orte mit rund 200 beziehungsweise 250 Einwohnern, kommen aber auf eine stattliche Anzahl an Feuerwehr-Aktiven: 23 sind es in Hohengüßbach, 48 in Sassendorf. Dennoch: Dass da keine Rundum-Sorglos-Feuerwehr betrieben werden kann, ist klar. Vielmehr übernehmen beide Wehren unterstützende Aufgaben, sorgen für die Verkehrssicherung oder die Wasserversorgung.

Gerade letzterer Punkt wurde schon 2015 bei einer gemeinsamen Leistungsprüfung vertieft – und auch in diesem Jahr war es wieder soweit. Für zwei Gruppen aus Sassendorf und eine aus Hohengüßbach galt es, die verschiedensten Dinge in Sachen „Wasser“ innerhalb eines knappen Zeitfensters auszutesten. Dabei wird ein so genannter Löschangriff aufgebaut, die Feuerwehrmänner und -frauen sind in die verschiedenen notwendigen Bereiche eingeteilt. Bestanden haben alle drei Gruppen, die am Samstag, 13. Oktober, ab 9.30 Uhr in Hohengüßbach zusammengekommen waren. Zweimal wurde sogar das höchste Leistungsabzeichen „Gold-Rot“ erreicht – von Stefan Fuchs (Hohengüßbach) und Markus Weinkamm (Sassendorf).


Panoramaaufnahme: Vor dem Feuerwehrgerätehaus in Hohengüßbach fand die Leistungsprüfung statt.

Die Leistungsprüfung der Feuerwehren dient aber nicht nur dazu, Wissen und Fertigkeiten abzufragen. Die Prüfer gaben auch zahlreiche Tipps, wie es sich noch besser machen lässt und informierten über mögliche Fallstricke. Für die Gemeinde Breitengüßbach war auch Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder mit dabei und überzeugte sich von der Einsatzbereitschaft der kleinen Feuerwehren. Nach dem Prüfungsteil trafen sich die Feuerwehrmänner und -frauen in der Alten Schule Hohengüßbach zum gemeinsamen Abschlussessen und der Übergabe der Leistungsabzeichen.

 

Viele Fotos von der Leistungsprüfung finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.