Gute Gemeinschaft zwischen den Brandschützern aus Dörfleins und Hallstadt

Insgesamt 28 Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins traten in vier Gruppen an, um die Leistungsprüfung “Technische Hilfeleistung“ zu absolvieren. Die Prüfungsinhalte orientieren sich an Standardabläufen, welche bei einer Personenrettung aus einem verunfallten Fahrzeug auch im realen Einsatz angewendet werden.

Hierzu gehören das Absichern einer Einsatzstelle, die Patientenbetreuung, das Einrichten einer Materialbereitstellung, der Einsatz von Schneid- und Spreizgerät sowie die Sicherstellung des Brandschutzes. Um diese Tätigkeiten unter Zeitdruck erfolgreich bewältigen zu können, sind reibungslose Abläufe und ein hohes Maß an Koordination erforderlich. Die Schiedsrichter waren mit der dargebotenen Leistung der Gruppen sehr zufrieden und gratulierten allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung.

In seiner Begrüßung hob Stephan Groh, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hallstadt, besonders die Gemeinschaft zwischen den Brandschützern aus Dörfleins und Hallstadt hervor. Seit einigen Jahren schon werden die Leistungsprüfungen gemeinsam, immer abwechselnd in Hallstadt und Dörfleins, absolviert. Sein Dank geht an die Teilnehmer der Prüfung für die zahlreichen Stunden der Vorbereitung sowie an die Gruppenführer, welche die Organisation der Übungen übernommen hatten.


Kommandant Stephan Groh, stv. Kommandant Florian Förtsch, Florian Lenglein, Daniel Gunzelmann, Bürgermeister Thomas Söder

Diesen Dankworten schloss sich auch Kreisbrandmeister Florian Kügler an, der die Grüße des Kreisbrandrates sowie des Kreisbrandinspektors weitergab. In seinen Grußworten dankte der Bürgermeister Thomas Söder den Feuerwehrmännern und -frauen für ihren Einsatz und die Bereitschaft ihre Freizeit zu opfern. Die Höchststufe „Gold-Rot“ erreichten Florian Förtsch, Florian Lenglein und Daniel Gunzelmann.

Christian Schrey

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.