Wir machen Musik – macht mit

Veröffentlicht am 18. April 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Dieses Motto hatte der diesjährige Konzert- und Informationsnachmittag des Musikvereins Zapfendorf, der ganz im Zeichen des Nachwuchses stand. Zuerst zeigten die jungen Musiker auf der großen Bühne ihr Können. Los ging es mit der Bläserklasse unter der Leitung von Monika Lorenz. Die Viertklässer befinden sich im zweiten Ausbildungsjahr und spielen seit September 2016 zusammen.

Unter dem Motto „Let’s rock“ präsentierten sie mehrere fetzige Stücke. Danach gab es ein Klarinettentrio zu hören: Drei Klarinettistinnen, die gerade ihre D1-Prüfung bestanden haben, spielten eines ihrer Prüfungsstücke. Nach Ende der zweijährigen Bläserklasse setzen die Kinder ihren Instrumentalunterricht fort und wechseln in das Vororchester unter der Leitung von Martin Lechner. Die Jungmusiker begeisterten das Publikum unter anderem mit „My heart will go on“. Den Abschluss der Nachwuchsformationen machte das D1-Orchester mit seiner Dirigentin Claudia Ries.


Der Musikverein hatte auch 2018 wieder zum Infotag eingeladen.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

Die Jugendlichen gaben zum Beispiel die „Hymne aus dem Auenland“ aus der Filmmusik zu „Herr der Ringe“ zum Besten. Schließlich zeigten noch einige Musiker und Musikerinnen aus dem Hauptorchester, welche spielerische Qualität man mit etwas Übung erreichen kann. So wurde das Publikum von einem Holzbläsertrio bestehend aus Fagott, Querflöte und Klarinette sowie einem Blechbläserensemble besetzt mit Posaune, Euphonium, Waldhorn, Flügelhorn und Trompete gut unterhalten.

Im Anschluss fiel der Startschuss für die Instrumentenrallye. Dabei durften die Kinder an verschiedenen Stationen alle Instrumente ausprobieren und erhielten am Ende auch eine kleine Überraschung. An diesem Nachmittag wurde deutlich, wie viel Spaß Musik spielen machen kann!

Susanne Weber

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".