Sommerferienprogramm reichte bis nach Nürnberg

Einen besonderen informativen Ausflug hatte sich in diesem Jahr der CSU-Ortsverband Zapfendorf einfallen lassen. Gerade in Zeiten von Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) und mit den damit verbundenen Morden hält es der CSU-Ortsverband für besonders wichtig, aus der Geschichte zu lernen. Daher führte der Ausflug im Rahmen des Sommerferienprogramms des Marktes Zapfendorf ins sehenswerte Dokumentationszentrum nach Nürnberg.

Dieser Teil des Sommerferienprogramms wurde wegen des Generations-übergreifenden Interesses nicht nur für Jugendliche, sondern „von zehn bis 100 Jahre“ ausgeschrieben. Die Teilnehmer waren somit zwischen zwölf und 81 Jahre alt.

Im höchst informativem „Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände“ konnten sich alle über die Anfänge bis zum Ende des NS-Regimes und deren Pläne und Bauwerke für ein 1.000-jähriges Reich in Bildern und zahlreichen Videos sehr kurzweilig informieren.

Nach drei Stunden Eintauchen in diesen Teil der deutschen Geschichte trat die Gruppe wieder die Heimreise an. Allerdings nicht, ohne auch das schöne Wetter dieses Tages bei einem Eis als Ausklang des Ausfluges zu genießen.

Matthias Schneiderbanger, CSU-Ortsverband Zapfendorf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.