Große Freude für kleine Baumeister

Veröffentlicht am 13. März 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Der 274 Einwohner zählende Zapfendorfer Gemeindeteil Oberleiterbach ist ein kinderreiches Dorf mit einem reichen Vereinsleben. Ein Höhepunkt des Jahres ist das Dorffest des Soldaten- und Kameradschaftsvereins, das jährlich zahlreiche Gäste aus nah und fern anlockt. Einen Teil des Erlöses spendeten die Verantwortlichen des Vereins nun an die Kindertagesstätte Sankt Christophorus. Dort weiß man genau, was mit den 500 Euro unternommen werden soll.

Seit einigen Monaten wird auf dem Areal der Kindertagesstätte Sankt Christophorus kräftig gebaut. Dort, wo früher der weitläufige Garten war, entsteht ein drittes Gebäude für zwei Kinderkrippen-Gruppen. Auch der bisherige Sandkasten musste, sehr zum Bedauern der Kinder, weichen.

„Mittlerweile haben wir einen Ersatz-Sandkasten“, sagt Angela Schneider, die Leiterin der Kita. „Und bei den Vorbereitungen für die Freiluftsaison haben wir einige Sandspielzeuge ausgemustert. Wir werden das Spendengeld also dafür verwenden, um neues anzuschaffen.“ Neue Bagger, neue Spaten, neue Schaufeln und Eimer: Für 500 Euro dürfte da einiges drin sein. Und diese Geräte passen ja auch prima für eine Großbaustelle.

500 Euro vom Soldaten- und Kameradschaftsverein Oberleiterbach: Angela Schneider, die Leiterin der Kindertagesstätte Sankt Christophorus, nimmt aus den Händen von (v. li.) Gerhard Senger, Nikolaus Kunzelmann und Georg Seelmann den symbolischen Spendenscheck entgegen. Foto: M. Drossel

Apropos Größe: 74 Kinder gehen in die drei Kindergartengruppen von Sankt Christophorus, weitere 33 besuchen die Krippe. Und dann gibt es noch die 18 Waldkindergartenkinder. SKV-Vorsitzender Gerhard Senger, sein Stellvertreter Nikolaus Kunzelmann und Kassierer Georg Seelmann freuten sich, mit der Spende dem Nachwuchs der Gemeinde etwas Gutes tun zu können. Und Kita-Leiterin Angela Schneider sagte herzlich Dankeschön im Namen der Kinder.

Martina Drossel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".