Letzte Partie vor Weihnachtspause

Mit einer der Spitzenmannschaften bekommen es die Baunach Young Pikes zu tun, wenn sie in einem Nachholspiel vom 7. Spieltag am Mittwoch (20 Uhr) in der Arena in Kitzingen gegen die TG Würzburg ITWHEELS VIPERS antreten.

Mit der TG Würzburg verbindet die Baunacher Basketballer eine schon länger zurückliegende Geschichte, traf man doch erstmals zu Beginn der 80er Jahre in der damaligen Landesliga aufeinander. Auch als im Jahr 2000 die 2. Regionalliga eingeführt wurde, waren beide Teams dabei und nach mehr als 20 Jahren stehen sich beide Teams wieder in dieser Liga gegenüber.

Die ITWHEELS VIPERS mussten vor der Saison einige Abgänge zum Lokalrivalen Veitshöchheim (1. Regionalliga) hinnehmen und hatten trotzdem einen sehr guten Saisonstart zu verzeichnen.  Mittlerweile ist man etwas außer Tritt geraten, denn nach drei Siegen unterlag man gegen Gotha, Neustadt und Erfurt und auch am letzten Wochenende musste man gegen Bayreuth eine klare 64:83 Heimniederlage einstecken, sodass man im Moment mit einer Bilanz von 3:4 Siegen auf dem 10. Platz liegt. Allerdings konnten die Würzburger nur mit acht Spielern antreten und waren durch die lange Corona bedingte Pause sicher noch außer Tritt. Das kann sich am Mittwoch schon wieder ganz anders darstellen, sodass die Baunacher Jungs nur mit einer Topleistung werden bestehen können.

Als Topscorer der Würzburger kristallisierten sich Marius Wiegend (23,0 Punkte im Durchschnitt), Lukas Roth (18,7), Vincent Barthold (16,0) und Valentin Kraft (10,3) heraus, die die Baunacher unbedingt unter Kontrolle bringen müssen. Vor allem Barthold präsentierte sich gegen Bayreuth in hervorragender Form und erzielte 5 Dreier bei insgesamt 27 Punkten. Außerdem bewegen die Würzburger den Ball sehr gut und es wird gefährlich, wenn sie ins Laufen kommen.

Dass die Young Pikes durchaus Probleme gegen gute Dreierschützen bekommen können, zeigte sich bei der unglücklichen Niederlage in Neustadt, als man Routinier Krysl (6 Dreier) nicht in den Griff bekam. Doch Coach Gabriel Strack wird mit seinen Jungs die richtigen Lehren aus dem Spiel ziehen und will mit einer sehr guten Einstellung in die letzte Partie vor Weihnachten in die Partie gehen: „Würzburg ist nun also definitiv das letzte Spiel des Jahres. Nach der sehr unglücklichen, aber selbst verschuldeten Niederlage in Neustadt wollen wir mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen! Adam Skaza wird wieder mit dabei sein und sicher dabei helfen. Würzburg ist eine junge athletische Mannschaft, die es uns ganz sicher nicht leicht machen wird. Alle müssen am Limit spielen, um die Punkte aus Würzburg mitzunehmen!“

2. Regionalliga Nord

TG Würzburg ITWHEELS VIPERS – Baunach Young Pikes 

Mittwoch, 15.12.2021, itWheels Arena Kitzingen, 20 Uhr

Joachim Hirmke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.