100 Prozent der Stimmen für Andrea Weigler als Bürgermeisterkandidatin

Veröffentlicht am 20. Dezember 2019 von Redaktion

Die Mitglieder des CSU-Ortsverbandes Baunach wählten einstimmig die Liste der Stadtratskandidatinnen und -kandidaten und die Spitzenkandidatin Andrea Weigler, „eine durchsetzungsstarke Persönlichkeit, die die Kommune weiter voranbringen wird“, wie es der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Johannes Maciejonczyk in seiner Gratulation formulierte.

Auf einen Rückblick wurde bei der Aufstellungsversammlung, die vom Landtagsabgeordneten Holger Dremel geleitet wurde, verzichtet. „Es geht schließlich nicht darum, Erreichtes zu feiern, sondern eine Kandidatin zu wählen, der man zutraut, Baunach planvoll und weitsichtig zu gestalten und in unvorhergesehenen Situationen erfahren, schnell und lösungsorientiert zu handeln.“ Als in vielen Bereichen ehrenamtlich engagiert, energiegeladen und verantwortungsbewusst kennen die Baunacherinnen und Baunacher die gelernte Industriekauffrau, studierte Betriebswirtin und zertifizierte Projektmanagerin Andrea Weigler, die 2014 mit den meisten Stimmen auf Anhieb in den Stadtrat und darüber hinaus auch in den Kreistag einziehen konnte.

Die 49-jährige weiß um die Anforderungen und die Belastungen des Amtes und fühlt sich diesen gewachsen. Aufgrund ihrer Führungs- und Berufserfahrung als Projektmanagerin für Prozess-, Organisations-, Changemanagement und IT bringt sie beste Voraussetzungen für das Bürgermeisteramt mit. Vor allem durch ihre Tätigkeit als ehrenamtliche Richterin am Verwaltungsgericht Bayreuth konnte sie ihre Verwaltungserfahrung ausbauen und vertiefen. Die Mutter eines erwachsenen Sohnes ist bereit und in der Lage, sich 100-prozentig auf das Bürgermeisteramt zu konzentrieren. Sie ist sich der Verpflichtung des Amtes gegenüber den Menschen und der Stadt Baunach bewusst. „Wir meinen selbstverständlich immer alle Stadtteile und deren Bewohnerinnen und Bewohner, wenn wir von Baunach sprechen“, betonte sie. Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner, die am Sonntag ebenfalls anwesend war, hält die Bürgermeisterkandidatin für eine „belastbare, engagierte und kompetente Frau, die mit Stil ihre Ziele durchsetzt und daher an die Spitze des Rathauses gehört“.


Andrea Weigler

Neben Andrea Weigler stehen neue und bekannte Gesichter auf der Kandidatenliste. Auf Platz 2 ist die Stadträtin Sabine Saam zu finden. Markus Stöckl, Mitglied der Fraktionsgemeinschaft, der bisher für die Junge Liste Baunach (JBL) im Stadtrat saß, belegt Platz 3. Des Weiteren bietet die CSU-Liste, deren Kandidatinnen und Kandidaten mit einer großen Bandbreite an beruflichen Erfahrungen aufwarten, Einheimischen, Neubürgern, jüngeren, älteren und ehrenamtlich Engagierten aus der Stadt und den Stadtteilen Platz. Alle sind hochmotiviert und wollen Baunach mitgestalten. Das erklärte Ziel der Wahl im März ist eine Bürgermeisterin Weigler und eine Mehrheit im Stadtrat, um einen Politikwechsel herbeiführen zu können.

Die Kandidatin wies explizit darauf hin, dass sich Parteizentralen nicht in kommunale Themen einmischen, sondern jeder Kommunalpolitiker sein Mandat unabhängig von der Parteizugehörigkeit ausübt. „Das haben wir auch in den vergangenen Jahren bewiesen“, so Weigler. „Es lässt sich umgekehrt feststellen: Nicht die Partei gibt uns Vorgaben, sondern wir können unsere parteipolitischen Einflusskanäle und direkten Kontakte auf Landes- und Bundesebene für die Erfüllung unserer Aufgaben vor Ort besser nutzen als unabhängige Wählergruppierungen.“


Die Kandidatinnen und Kandidaten der CSU Baunach

Die Bürgermeisterkandidatin und ihr Team stehen für eine transparente, bürgernahe Politik die sich parteiübergreifend ausschließlich an den Themen orientiert. „Die Menschen müssen fühlen, dass sie dazugehören und mitentscheiden können“, sagte Weigler. „Nur dann gelingt es, nicht nur das Beste zu wollen, sondern auch zu schaffen.“ Daneben sind Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit, Mut neue Wege zu gehen, konzeptionelle Vorstellungen von der Zukunft, verbunden mit der Eigenschaft Chancen zu erkennen und im richtigen Moment zu ergreifen unabdingbar für die neu angestrebte Politikrichtung.

„Wer gestalten will, braucht Netzwerke.“ Weigler ist nicht nur in Baunach und den Stadtteilen bekannt. Sie verweist auf eine Vielzahl von persönlich bekannten Ansprechpartnern im sozialen, kulturellen, sportlichen, politischen Bereich, auf verschiedenen Verwaltungsebenen und in der freien Wirtschaft. Landrat Johann Kalb bestätigte das: „Andrea Weigler ist ein Gesicht Baunachs, das in der Stadt und im Landkreis bekannt, präsent und geschätzt ist, sie bringt für das Bürgermeisteramt die besten persönlichen und beruflichen Voraussetzungen mit.“

Anzeige
1. FC Baunach

Die gesamte Liste zur Stadtratswahl in Baunach im März 2020:

1 Weigler, Andrea

Projektmanagerin

2 Saam, Sabine

Arbeitsvermittlerin

3 Stöckl, Markus

Polizeibeamter

4 Eirich, Dominik

Dipl.-Verwaltungswirt

5 Herrmann, Renate

Kinderpflegerin i.R.

6 Schmitt, Anna

Gymnasiallehrerin

7 Böhm, Daniel

Montagehelfer im Tiefbau

8 Greul, Heiko

Anlagenmechaniker

9 Göller, Martin

Verwaltungsbeamter

10 Ramer, Kathrin

Automobilkauffrau

11 Schmitt, Fabian

Elektroniker

12 Limpert, Simon

Gartenbauer

13 Oliv, Florian

Bauleiter

14 Zenk, Michael

Unternehmensberater

15 Reuter, Nicole

Leiterin Kundenservice

16 Knoblach, Marco

Glasbaumeister

  Ersatz
17 Karl, Tamara

Bäckereifachverkäuferin

18 Weigler, Philipp

Brauer- und Mälzer

CSU Baunach

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Schramm Rudolf 20. Dezember 2019 at 20:12 - Antworten

    Liebe Andrea, herzlichen Glückwunsch für Dich und auch für Deine alle Bewerber dieser kompetenten Liste. Viel Erfolg für Euch alle wünsche ich auch im Namen der Mittelstandsunion der CSU Bamberg Land

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".