Schwester Teresa Zukic und Helmut Vorndran: Hobby und Lokalkolorit

Veröffentlicht am 3. März 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


„Mein Leben ist mein Hobby“, betont Schwester Teresa Zukic immer wieder mit Freuden, und das merkte man ihr auch bei ihrem Vortrag „Abenteuer Christsein – 5 Schritte zu einem erfüllten Leben“ vergangenen Sonntag im Bürgerhaus Lechner Bräu in Baunach sichtlich an. Am Freitag las Krimiautor Helmut Vorndran bereits zum zweiten Mal im Bürgerhaus.

Zahlreich strömten Gäste aus Nah und Fern herbei, um die deutschlandweit bekannte Ordensschwester zu hören. Der Pfarrgemeinderat St. Oswald hatte mit so einem großen Zuspruch nicht gerechnet und freute sich daher umso mehr. Der Bürgersaal war bis auf den letzten Platz besetzt. Doch auch wer keinen Sitzplatz mehr bekam, ließ es sich nicht nehmen, der fröhlichen, gut gelaunten Nonne zuzuhören. Die sehr gefragte Referentin fesselte ihre Gäste vom ersten Wort an. Durch ihre Lebensfreude und ihre Begeisterung für den Glauben gab sie allen Gästen lebensnahe Hilfestellungen für den oft schwierigen Alltag. Die Schwester zeigte anhand von fünf Schritten auf, wie man zu einem lebendigen und erfüllten Christsein kommen kann. Sie berichtete eindrucksvoll, wie sie durch das Lesen in der Bibel zum Glauben gefunden hat. So konnten alle Besucher auch im Hinblick auf die Fastenzeit konkrete Impulse für die Gestaltung ihres Lebens mitnehmen. Untermalt wurde die Veranstaltung mit der Musik der Kirchenband „Rückenwind“ und der Pfarrgemeinderat versorgte seine Gäste reichlich mit Kaffee und Kuchen.

Schwester Teresa Zukic Baunach 2015 (9)
Ihre positive Art ist das Markenzeichen von Schwester Teresa.

Schwester Teresa Zukic ist eben ein absolutes Multitalent. Ihre von Gott gegebenen Gaben lebt sie mit voller Hingabe und Freude aus – Referentin, Musicalkomponistin, Keyspeakerin für Firmen- und Wirtschaftstagungen, Buchautorin, Hobbyköchin oder sogar Malerin. Die Schwester wohnt, wenn sie nicht bei einem ihrer 150 Vorträge im Jahr die Menschen begeistert, in der von ihr gegründeten, kleinen Kommunität der Geschwister Jesu Pfingstfest mit Erzbistum Bamberg. Zahlreiche Bücher und auch CDs sind von der fleißigen Nonne bereits erschienen. Für Ihr erstaunliches Werk wurde die Ordensschwester auch schon ausgezeichnet: 2004 mit dem Kulturpreis für Musik und Gegenwartsliteratur vom Kreistag Bayreuth, 2013 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Anzeige
Nachrichten am Ort

Skurrile Ereignisse und unerwartete Wendungen

Schon zum zweiten Mal hatte die Stadtbücherei Baunach den Krimi-Autor Helmut Vorndran zu sich eingeladen und auch diesmal war die Veranstaltung wieder ausverkauft.

Eine Lesung mit dem bekannten Frankenkrimi Autor ist anscheinend immer einen Besuch wert, denn der Rattelsdorfer versteht es, sein Publikum zu unterhalten und als ehemaliger Kabarettist lässt er dabei keine Pointe aus. Er überzeugt in jeder Rolle, sei es als skuriller Kommissar Haderlein oder als plumper Bauer Erwin. Es wurde viel gelacht bis zum Schluss.

Lesung Helmut Vorndran Baunach 2015
Helmut Vorndran las schon zum zweiten Mal im Bürgerhaus.

Dass Helmut Vorndrans Leben im Spannungsfeld zwischen dem Hassfurter und Bamberger Landkreis stattfindet, merkt man seinen Werken durchaus an. Da wird viel an Lokalkolorit und Detailkenntnis eingebracht und das kommt in Baunach wohl sehr gut an. Franken ist ein mörderisches Pflaster, hier mordet Helmut Vorndran (in seinen Werken) und wehe dem, der es sich mit ihm verscherzt. Schon dieses Jahr, so verriet der Autor am Schluss, wird ein neuer Krimiroman von ihm erscheinen. Seine „Baunacher Fans“ freuen sich sicherlich schon darauf.

 

Fotos vom Auftritt von Schwester Teresa Zukic finden Sie in unserer großen Bildergalerie  (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Melanie Schmitt

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.