Büchereifest: Theater, Vorlesestunde, Ausstellung

Veröffentlicht am 30. Juni 2014 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz


70 noch unverkaufte Karten. Bei 200 Plätzen. Zunächst sah es so aus, dass viele Stühle bei der Theateraufführung von „Michel in der Suppenschüssel“ im Rahmen des Büchereifestes der Stadtbücherei Baunach leer bleiben würden. Aber es kam ganz anders. Eben: typisch Baunach …

Anna Schmitt hatte plötzlich richtig viel zu tun. Als eine der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Baunach war auch sie beim Büchereifest am Samstag, 28. Juni 2014, mit eingespannt. Ihre Tätigkeit: Eintrittskarten verkaufen. Dabei gab es zuvor schon Befürchtungen, das Fest könne nicht ankommen. „Wir hatten noch 70 Karten nicht verkauft“, erzählte uns Gudrun Stößel, eine der beiden Leiterinnen der Bücherei. Nicht zuletzt aufgrund des wechselhaften Wetters hatten sich dann aber wohl viele Eltern entschieden, mit ihren Kindern zu kommen und nicht nur am Fest und den Vorlesestunden teilzunehmen, sondern sich auch das Theaterstück anzuschauen, dass nach der Eröffnung des Festes durch Bürgermeister Ekkehard Hojer und musikalischen Einlagen von der Nachwuchs-Bläserklasse und dem Grundschulchor auf dem Programm stand.

Gespielt wurde „Michel in der Suppenschüssel“, passend zum Thema des Büchereifestes, das Astrid Lindgren gewidmet war. Für das Theaterspiel zeigte sich „Chapeau Claque“ aus Bamberg verantwortlich, mit einer kindgerechten Inszenierung und einem Michel, der seinen Kopf etwas zu tief in die Suppenschüssel steckt. Wer kennt diese Geschichte nicht noch aus seiner Kindheit?

Büchereifest Baunach 2014
Warten auf den Einlass: Plötzlich war der Saal ausverkauft.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Seit einem Jahr im Bürgerhaus Lechner Bräu

Direkt am Eingang des Bürgerhauses konnten die Kinder lernen, wie man Holzmännchen schnitzt, eben ganz wie Michel selbst. Eine kleine Astrid-Lindgren-Ausstellung informierte über das Leben der schwedischen Autorin, ihre erfolgreichsten Werke und ihre Intention. Geboten waren auch eine Tombola sowie die Vorlesestunden am Nachmittag, bei denen unter anderem einige Stadträte den Kindern Geschichten von Astrid Lindgren näher brachten.

Einmal mehr hat das Büchereifest gezeigt, wie sich das Baunacher Bürgerhaus, das heute vor einem Jahr eröffnet wurde, mit Leben füllen lässt. Die Bücherei, die auch mit der Zeit geht und seit einem halben Jahr die Onleihe, das heißt das Ausleihen von E-Books, anbietet, ist dabei ein wichtiger Bestandteil. Und die steigenden Leserzahlen geben dem Projekt, die Bücherei zu vergrößern und in das Bürgerhaus zu integrieren, einmal mehr Recht.

 

Viele Fotos vom Büchereifest in Baunach finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".