Appell an die Hilfsbereitschaft …

Veröffentlicht am 14. Oktober 2015 von Andreas Scheuerer

Schneebedeckte Wiesen und mit Eiszapfen behangene Dachrinnen – mit dem Winter beginnt für so manchen die wohl schönste Zeit des Jahres. Den zahlreichen Flüchtlingen, die im Bamberger Umland untergebracht sind, steht hingegen eine harte Zeit bevor, da es ihnen im Besonderen an winterfester Kleidung mangelt. Stadträtin Ingrid Ehnes hofft nun auf die Unterstützung der Baunacher und ruft zu einer Spendenaktion auf.

Bürgerinnen und Bürger können am Samstag, 17.10. von 10 bis 14 Uhr Kleidung und andere Bedarfsartikel im ehemaligen Rewe-Gebäude abgeben. Die Aktion soll vorwiegend den Flüchtlingen zugutekommen, die in Reckendorf, genauer im früheren Gasthof „Schwarzer Adler“, beherbergt werden. Hier leben derzeit 61 Menschen aus verschiedensten Ländern, darunter zehn Kinder, und in den kommenden Tagen wird ein Baby zur Welt kommen. Franz Kuhn aus dem zuständigen Helferkreis betont die Notwendigkeit von Sachspenden angesichts des bevorstehenden Winters und freut sich, dass der Stadtrat von Baunach die Aktion unterstützt.


Nicht nur warme Kleidung wird benötigt, sondern auch Sachspenden aller Art.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Zusätzlich zu den Klamotten und Schuhen werden auch andere Gegenstände wie Bücher, Wasserkocher, Spielsachen oder haltbare Lebensmittel benötigt. Überschüssige Sachartikel, die in Reckendorf keinen Gebrauch finden, werden der AWO Bamberg übergeben und im Bamberger Raum an Flüchtlinge und sozial Schwache verteilt. Natürlich sind neben Sach- auch Geldspenden erwünscht, mit deren Hilfe etwa dringende Medikamente oder auch Zugfahrten zu Botschaften für die Flüchtlinge erworben werden können.

Neben der Initiatorin Ehnes werden sich auch Bürgermeister Ekkehard Hojer und weitere Stadtratskollegen an der Spendenaktion beteiligen. Benno Messingschlager stellt das ehemalige Rewe-Gebäude kostenfrei zur Verfügung und für Speis und Trank sorgt Lydia Hennemann, die einen Teil des Ertrages wiederum spenden wird. Der Stadtrat von Baunach appelliert an die Hilfsbereitschaft seiner Bürgerinnen und Bürger und freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

Bild: © Rainer Sturm / PIXELIO. Titelbild: © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".