Städtebauförderung: Fast 6,5 Millionen Euro für die Region Bamberg

Veröffentlicht am 24. August 2020 von Redaktion

Flexibler, unbürokratischer und ein stärkerer Fokus auf dem Klimaschutz: So präsentiert sich die Städtebauförderung nach ihrer Reform. Davon profitiert auch die Region Bamberg. Darauf weisen die die beiden Landtagsabgeordneten Staatsministerin Melanie Huml (CSU) und Holger Dremel (CSU) hin. Aus den neuen Programmen „Sozialer Zusammenhalt“ und „Lebendige Zentren“ fließen fast 6,5 Millionen Euro in die Region.

„Die Stadt Bamberg erhält knapp 1,5 Millionen Euro für städtebauliche Verbesserungen im östlichen Stadtgebiet, im Berggebiet und in der Innenstadt“, berichtet Melanie Huml. Im Rahmen des Programms „Sozialer Zusammenhalt“ werde beispielsweise die Gestaltung der öffentlichen Freiflächen im gerade entstehenden „Wohnpark Gereuth“ gefördert. Mit dem Programm „Lebendige Zentren“ werde die Sanierung der ehemaligen Propstei St. Getreu und des Rathauses Schloss Geyerswörth gefördert.

Im Landkreis Bamberg profitieren zwölf Städte und Gemeinden von den neuen Förderprogrammen.

„Wir unterstützen beispielsweise die laufende Neugestaltung im Zentrum von Hallstadt. Für die Maßnahmen im Gebiet Marktplatz / Lichtenfelser Straße sind 1,6 Millionen Euro an Fördermitteln bewilligt worden“, berichtet Huml. Auch Baunach, Breitengüßbach, Burgebrach, Hirschaid, Litzendorf, Memmelsdorf und Viereth-Trunstadt erhalten Mittel aus dem Programm „Lebendige Zentren“. Knapp 1,7 Millionen Euro fließen für städtebauliche Maßnahmen in den Ortskernen. „Wir legen bei diesem Programm den Schwerpunkt auf die Bewältigung der Herausforderungen von Innenstädten, Stadtteilzentren und Ortskernen, die von Funktionsverlusten, Gebäudeleerständen und abnehmender Nutzungsvielfalt bedroht sind“, erklärt Holger Dremel.

Gundelsheim, Pettstadt, Strullendorf und Zapfendorf wiederum beteiligen sich am Programm „Sozialer Zusammenhalt“. Die aktuell größte Einzelmaßnahme läuft in Gundelsheim und wird mit fast einer Million Euro gefördert, berichtet Huml. „Was hier im Zentrum von Gundelsheim entsteht und teils sogar schon fertig ist, finde ich großartig. Das Projekt ‚Hauptstraße 7/9‘ mit der Multifunktions-Scheune und die neue Bücherei sind eine echte Bereicherung und verdeutlichen eindrucksvoll das Ziel des Programms: den sozialen Zusammenhalt durch Bürgertreffs zu stärken“, so Huml weiter.

Einzelheiten zur Städtebauförderung:
(fett markiert sind Fördergelder in der Nachrichten-am-Ort-Region)

Programm „Lebendige Zentren“:

BambergAltstadt928.000
Baunach  Altstadt  30.000
BreitengüßbachOrtskern180.000
BurgebrachOrtskern240.000
HallstadtAltstadt1.600.000
HirschaidOrtskern150.000
Litzendorf  Ortskern  360.000
MemmelsdorfOrtskern360.000
Viereth-Trunstadt  Ortskerne Viereth und Trunstadt  360.000

Programm „Sozialer Zusammenhalt“:

BambergGereuth, Starkenfeldstraße552.000
GundelsheimOrtskern960.000
PettstadtOrtskern180.000
Strullendorf Ortskern  360.000
ZapfendorfOrtskern120.000

PM Melanie Huml / Holger Dremel. Titelgrafik: RSP Architekten (Marktplatz Hallstadt)


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".