Basketballfest in voller Hans-Jung-Halle

Vor über 300 Zuschauern bezwingen die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach im ersten Spiel der Playoff-Halbfinal-Serie nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den MTSV Schwabing Basketball mit 86:73 und haben damit eine ordentliche Ausgangsposition für Spiel zwei am Freitagabend in München.

Am vergangenen Sonntag stand die erste Partie der Halbfinalserie gegen den MTSV Schwabing an. Nach den Corona-Lockerungen der Regierung kamen gleich über 300 Zuschauer in die Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle um das Duell des Nord-Ersten gegen den Süd-Zweiten anzusehen. Dem Güßbacher Trainerduo standen mit Hockgeiger und Hubatschek auch wieder die beiden Akteure zur Verfügung, die unter der Woche in Unterhaching nicht mit dabei waren. Die Gastgeber fanden zu Beginn der Partie dank guter Ballbewegung in der Offensive immer wieder den freien Mann und versenkten die Würfe durch Engel, Nieslon und Feuerpfeil hochprozentig im Korb der Gäste, 10:3 (3. Min). Anschließend kam Schwabing deutlich besser zurecht und durch Frank und Freer auf 13:9 heran. Dippold, Fuchs und Schmidt konterten im Anschluss die Zähler von Butkus, Horstmann und Szymczyk, sodass nach dem ersten Viertel eine 23:18-Führung auf der Anzeigetafel stand.

Im zweiten Spielabschnitt stellten die Münchner auf eine Ganzfeldpresse um, mit der die Tröster-Truppe Probleme hatte. Zudem trafen sie gleich zwei Dreier binnen weniger Sekunden und gingen somit erstmals in Führung. In den nächsten Minuten pendelte die Führung immer hin und her, da beide Mannschaften abwechselnd punkteten. Für Güßbach waren Dippold und Kaiser erfolgreich, während auf der anderen Seite Butkus, Horstmann und März ihre Würfe trafen. So führten die Gäste nach 14 Spielminuten mit 31:32. Zwei Dreier von Schmidt wendeten das Blatt für kurze Zeit, ehe Müller und Frank für Schwabing einen 37:40-Vorsprung erspielen konnten. Diesen konterten Dippold und Engel erneut, doch die nochmalige Antwort der Oberbayern ließ nicht lange auf sich warten. Durch einen 7:0-Run in den letzten anderthalb Spielminuten erspielten sie sich eine 42:47-Halbzeitführung.

In der Halbzeitpause appellierte Headcoach Mark Völkl an die Verteidigung seiner Mannschaft, da knapp 30 Zähler im zweiten Viertel und insgesamt 47 in der ersten Halbzeit einfach zu viele sind. So gingen die Gelbschwarzen hochmotiviert und voller Leidenschaft in der Verteidigung in den dritten Spielabschnitt. Schwabing musste viel härter arbeiten um zum Korberfolg zu kommen. Während Breitengüßbach durch Feuerpfeil, Dippold und Engel punktete, kam Schwabing nur durch Horstmann und Frank zu erfolgreichen Abschlüssen, 49:51 (25.). Kurze Zeit später gelang Wagner per Dreier der erste Führungswechsel in Halbzeit zwei. Sieben Zähler von Fuchs zum Ende des dritten Viertels sorgten für ein 64:60 nach 30. Spielminuten.

Im Schlussabschnitt erhöhten Engel, Fuchs und Kaiser den Vorsprung auf 72:63. Grundlage hierfür war die sehr starke Verteidigung der Tröster-Truppe, die den Gästen keine einfachen Würfe mehr erlaubte. Kapitän Horstmann übernahm in der Folgezeit für Schwabing und brachte seine Mannschaft nochmals heran. Doch Dippold, Engel, Klaus und Fuchs erspielten den Hausherren drei Minuten vor dem Ende erstmals eine zweistellige Führung, 81:68. Diese wurde durch Engel und Fuchs bis zur Schlusssirene gar auf 86:73 ausgebaut. Durch die überragende Defensive in der zweiten Halbzeit, in der man den Münchnern nur 26 Punkte gestattete, ist der Heimerfolg in Spiel eins verdient. Die super Stimmung in der vollen Hans-Jung-Halle hat die Mannschaft in den zweiten zwanzig Minuten mitgerissen und phasenweise über sich hinauswachsen lassen. Dadurch hat man eine ordentliche Ausgangsposition für Spiel 2, was bereits am kommenden Freitag um 20 Uhr in Schwabing stattfindet. Dass das eine ganz schwierige Aufgabe wird, ist jedem TSV-ler klar. Die Mannschaft hofft dort ebenfalls auf zahlreiche Unterstützung.

Busfahrt nach Schwabing am Freitag

Die Verantwortlichen des TSV Tröster Breitengüßbach planen einen Fanbus für Spiel 2 am kommenden Freitag um 20 Uhr in Schwabing einzusetzen. Abfahrt wäre am Freitag um ca. 15:00 Uhr. Der Bus lohnt sich natürlich nur bei einer Mindestanzahl an Anmeldungen. Wer sicher mitfahren möchte, der schreibt uns bitte direkt auf Facebook oder Instagram beziehungsweise eine Mail an goguessbach@gmail.com mit seinen Kontaktdaten!

Anmeldeschluss ist Dienstagabend um 22 Uhr!!!

Breitengüßbach: Fuchs (19), Engel (16/3 Dreier), Dippold (14), Schmidt (13/3), Kaiser (6), Nieslon (6/1), Feuerpfeil (5), Wagner (4/1), Klaus (3), Hockgeiger, Hubatschek, Reichmann

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Florian Dörr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.