Spitzenkandidaten – ein Bühnenstück zu den Kommunalwahlen 2020

Veröffentlicht am 17. April 2019 von Redaktion

In der Theatersaison 2018/2019 spielt die Theatergruppe Breitengüßbach das Bühnenstück „Spitzenkandidaten“ von Bernhard Görg. Das brandaktuelle Stück spiegelt punktgenau die momentane politische Landschaft wider. Es zeigt uns treffend die wohl fehlenden Ecken und Kanten unserer Politiker auf.

Wie schaltet Mann oder Frau den Mitbewerber skrupellos aus, ohne dass es dem Wähler auch nur im Ansatz bewusst wird? Wie verkündet Frau oder Mann Halbwahrheiten, die die eigene Position stärken und den Mitbewerber ins schlechte Licht rücken? Wer kann sich mit Täuschungsmanövern und gezielten Intrigen in den Wahlprognosen nach vorne bringen? Auf alle diese Fragen können die Zuschauer – die einer schwarzen Komödie eigenen – Antworten finden. An Pointen, Klamauk und tiefsinnigen Sprachwitz wird es bestimmt nicht fehlen.


Die Theatergruppe Breitengüßbach läutet schon mal den Wahlkampf ein.

Zum Stück: Die bereits fest etablierte Bürgermeisterin, Brunhilde Rotter, muss sich unglücklicher Weise, kurz vor der Wahl, mit einem Gegenkandidaten auseinandersetzen. Dr. Wigand, ein getragener Konservativer, hat sich entschlossen, gegen die taffe Brunhilde Rotter anzutreten. Der gutmütige Familienmensch Wigand muss sich jetzt gegen die mit allen Wassern gewaschene Brunhilde Rotter durchsetzen. Wird es ihm am Ende gelingen?

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Unsere Aufführungen finden statt:

  • Ostersonntag, 21.04.2019, 20:00 Uhr
  • Ostermontag, 22.04.2019, 20:00 Uhr
  • Samstag, 27.04.2019, 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gemeindeturnhalle im Zentrum

Bernhard Pfister, Irene Porst

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".