Rüdiger Gerst einstimmig wiedergewählt

Veröffentlicht am 12. April 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


In der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung der CSU Kemmern berichtete Vorsitzender Rüdiger Gerst über die zahlreichen Aktivitäten des Ortsverbandes. Hierzu zählten neben der Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde auch das Bremserfest, das von den Kemmärä Kuckuck unter Leitung von Hans-Dieter Ruß umrahmt wurde, ebenso wie der Stand am Weihnachtsmarkt.

Landtagsdirektkandidat Holger Dremel hatte sich bei der Jahreshauptversammlung 2018 und zusammen mit dem Bezirkstagsdirektkandidaten Landrat Johann Kalb beim Bremserfest vorstellen können. Auch eine Analyse der Ergebnisse der Landtagswahl schloss sich an. In Kemmern konnte die CSU bei der Zweitstimme mit 50,54 Prozent gegenüber allen anderen Parteien eine absolute Mehrheit der Stimmen erreichen. Schatzmeisterin Georgia Jäger verwies auf solide finanzielle Verhältnisse, Kassenprüfer Hans Gehringer bestätigte auch für seinen Kollegen Siegfried Brehm eine ordnungsgemäße und vorbildliche Kassenführung.

Bei den anschließenden Neuwahlen unter Leitung von Horst Dippold wurde Erster Bürgermeister Rüdiger Gerst in geheimer Wahl einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt. Als seine Stellvertreter wurden Gemeinderat Uli Brehm, Gemeinderätin Silvia Jung und Tobias Wagner ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie Georgia Jäger als Schatzmeisterin. Zu Beisitzern im Vorstand bestimmte die Versammlung zweiten Bürgermeister Hans-Dieter Ruß, Robert Strauß, Thomas Fuchs, Günther Haderlein, Klaus Weinkauf, Magnus Geus, Gemeinderätin Rosi Schmitt sowie Gerhard Eichhorn. Oliver Göller gehört dem Vorstand als JU-Vorsitzender an. Zu Kassenprüfern wurden wiederum Hans Gehringer und Siegfried Brehm bestellt.

Der Ortsverband wird künftig von den Delegierten Rüdiger Gerst, Silvia Jung, Uli Brehm, Georgia Jäger und Tobias Wagner vertreten, Ersatzdelegierte sind Hans-Dieter  Ruß, Rosi Schmitt, Klaus Weinkauf, Thomas Fuchs und Oliver Göller.


Tobias Wagner, Uli Brehm, Horst Dippold (Ehrung für 40 Jahre in der CSU), Erster Vorstand Rüdiger Gerst, Silvia Jung

Für sein vierzigjähriges politisches Engagement in der CSU wurde Horst Dippold aus Viereth, der dem Ortsverband Kemmern angehört, mit der Ehrennadel der CSU mit vier Sternen und Ehrenurkunde des Parteivorsitzenden und Ministerpräsidenten Markus Söder geehrt. In seiner Laudatio würdigte Gerst den Einsatz Dippolds in der Jungen Union, so als Ortsvorsitzender in Viereth von 1979 bis 1991. Auch im Kreis- und Bezirksvorstand hatte er Führungsfunktionen inne. Gerst bezeichnete Dippold als Urgestein der CSU. Dieser war er 1979 beigetreten. Von 1989 bis 2014 wirkte Dippold als Vorsitzender der CSU Viereth und gab in seiner Amtszeit beispielsweise den CSU-Kurier heraus. Seit 1990 gehört Dippold dem Gemeinderat von Viereth-Trunstadt an, von 2008 bis 2014 amtierte er als zweiter Bürgermeister seiner Gemeinde. Als solcher organisierte er 2011 die 1100-Jahrfeier von Viereth. Horst Dippold bedankte sich mit einem kurzen Rückblick für die Ehrung.

Erster Bürgermeister Rüdiger Gerst berichtete in der Versammlung weiterhin aus der Gemeindepolitik. Wichtige Projekte, wie zum Beispiel der richtungsweisende Feuerwehrhausneubau, der im September eingeweiht werden konnte, wurden abgeschlossen. Beim Lärmschutz wurden mittlerweile große Erfolge erzielt und weitere wesentliche Maßnahmen, wie zum Beispiel die Verbesserung des Hochwasserschutzes, der Abwasseranschluss an die Kläranlage Bamberg, das Mehrgenerationenprojekt mit Ausbau der Kinderbetreuung sowie die weitere Erschließung des Gewerbegebietes werden energisch vorangetrieben. Nach Ostern werden die Baumaßnahmen zur Ortskernsanierung im Bauabschnitt 5b in der Breitengüßbacher Straße beginnen.

Hans-Dieter Ruß

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".