Polizeibericht 13.-16. Mai 2021

Von Fahrbahn abgekommen

Zapfendorf     Mit über einem Promille, wie ein Atemalkoholtest ergab, war am Samstagmorgen der 21jährige Fahrer eines Audi unterwegs, als er auf der A 73, kurz vor der Ausfahrt Zapfendorf, Richtung Norden, nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine Hinweistafel und einen Leitpfosten überrollte, bevor er schließlich am Seitenstreifen zum Stehen kam. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung folgt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4000 Euro.

Helm verhinderte schwerere Verletzungen

BREITENGÜßBACH;   Schürfwunden und Prellungen erlitt ein 28jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag. Er war in der Bamberger Straße unterwegs und aus Unachtsamkeit gegen einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Kleintransporter geprallt. Durch den Aufprall des Radfahrers ging die Heckscheibe zu Bruch. Der Verletzte wurde zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Durch das Tragen eines Helms konnten zumindest schwerere Kopfverletzungen vermieden werden. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 3.000 Euro geschätzt.

Alkoholisiert mit E-Scooter unterwegs

HALLSTADT;   Ein Bußgeldverfahren mit anschließendem Fahrverbot erwartet eine 33jährige Verkehrsteilnehmerin, die am Samstagabend in der Landsknechtstraße einer Kontrolle unterzogen wurde. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie eine Atemalkoholkonzentration von 0,76 Promille auswies. Ein in der Dienststelle durchgeführter gerichtsverwertbarer Test am Evidentialgerät bestätigte das Ergebnis. Der E-Scooter-Fahrerin wurde daraufhin die Weiterfahrt unterbunden.

Von Fahrbahn abgekommen

Zapfendorf     Weil er abgelenkt und nicht aufmerksam genug war, kam am Freitagmorgen der 43jährige Fahrer eines LKW in Richtung Norden nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte die Außenschutzplanke, drückte fünf Leitplankenfelder ein und verschmutzte die Fahrbahn erheblich. Eine Reinigung durch die Autobahnmeisterei war erforderlich. Der Sachschaden summiert sich auf rund 3000 Euro.

Fußgänger schlug gegen Pkw

BAUNACH. Am Mittwoch erstattete eine Pkw-Besitzerin Anzeige wegen Beschädigung ihres Pkw. Sie schilderte, dass sie am Samstag, den 08.05.2021, gegen 20.45 Uhr, mit ihrem Pkw, Kia Rio, in der Schönhengstgaustraße unterwegs war und wegen Fußgängerverkehrs bis zum Stillstand abbremsen musste. Einem vorbei laufenden Passanten missfiel dies offenbar derart, dass er sich dazu hinreißen ließ, mit der Faust gegen die Heckklappe des Fahrzeuges zu schlagen. Dabei entstand eine Delle im Blech. Der Mann entfernte sich unerkannt und hinterließ einen Schaden von rund 200 Euro. Der Täter war ca. 30 Jahre alt, hatte rötliche Haare und ein schmales Gesicht. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

Vorfahrtsfehler an Parkplatzausfahrt

HALLSTADT. Am Mittwochnachmittag bog eine 61-jährige Pkw-Fahrerin  von einem großen Parkplatz eines Einkaufmarktes nach rechts in die Emil-Kemmer-Straße ein. Dabei übersah sie einen von links nahenden vorfahrtsberechtigten Pkw und es kam zur Kollision. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf ca. 3.000 Euro. Glücklicherweise blieben die Unfallbeteiligten unverletzt. 

Ladendieb flüchtig

TROSDORF;  Zwei Flaschen Whisky entwendete ein bisher unbekannter Ladendieb aus dem Kaufland-Einkaufsmarkt in der Industriestraße am Samstagabend. Kurz nach 18.00 Uhr hatte der Diebstahlsalarm ausgelöst, als dieser den Laden verlies. Er sollte daraufhin vom Personal kontrolliert werden, flüchtete jedoch zu Fuß. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen blieb er bisher unbekannt. Der Entwendungsschaden wird nach Überprüfung des Artikelbestands mit knapp 60 Euro beziffert.

„Corona-Verstöße“

MÜHLENDORF/BUTTENHEIM/BURGEBRACH/GUNDELSHEIM;  In der Nacht vom Samstag zum Sonntag mussten die Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei Einsätzen verschiedene Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz feststellen. Es wurde hierbei jeweils gegen die im Landkreis noch bestehende Ausgangsbeschränkung sowie gegen das Kontaktverbot verstoßen. In Mühlendorf wurde deshalb eine Feierlichkeit in der Frankenstraße aufgelöst, wobei sieben Anwesende eine Anzeige erwartet. Gegen Mitternacht wurde bei einer Verkehrskontrolle in Buttenheim ein mit drei Personen besetzter Pkw beanstandet. In Burgebrach feierten noch drei Jugendliche in der Steigerwaldstraße bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags. Auch hier wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige aufgenommen. Abschließend wurden gegen 03.00 Uhr noch weitere vier Personen in Gundelsheim im Bereich Zur Flosten nach eingegangener Beschwerde über Ruhestörung angetroffen.

LKW bog falsch ab

Hirschaid       An der Einmündung der Anschlussstelle Hirschaid der A 73 zur Kreisstraße wartete am Freitagnachmittag die 19jährige Fahrerin eines BMW um nach rechts einzubiegen. Links neben ihr stand ein Lkw mit Anhänger, der ebenfalls wartete. Obwohl dieser links blinkte, zog er plötzlich nach rechts und fuhr in die Kreisstraße ein. Dabei wurde der BMW linksseitig gestreift und eingedellt. Der Fahrer des LKW mit belgischer Zulassung regierte in der Folge nicht auf Anhalteversuche der Geschädigten und fuhr ohne weitere Reaktion über die B 505 zur A 3. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Litzendorf: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brach ein unbekannter Täter den hinteren Scheibenwischer von einem im Hahnweg geparkten grauen Peugeot ab. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100,- Euro. Wer kann Hinweise auf dem Täter geben?

Bischberg: Am Freitag, schlug ein Unbekannter zwischen 16.00 und 17.30 Uhr die Heckscheibe eines grauen VW Golf ein, der in der Hauptstraße geparkt war. Hinweise auf den Täter, der einen Sachschaden in Höhe von ca. 600,- Euro anrichtete, werden erbeten.

Weißer Mini fährt einfach weiter

Gundelsheim   Beim Wechsel vom linken Fahrstreifen der A 73, auf die Ausfädelspur in Richtung Schweinfurt, streifte am Donnerstagnachmittag ein weißer BMW/Mini  einen blauen BMW, der am Kreuz Bamberg auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Norden fuhr, an der linken Fahrzeugseite. Nach dem Anstoß bremste der bislang unbekannte Fahrer des Mini ab, zog in den Ausfädelstreifen und setzte seine Fahrt ungebremst auf die A 70, Richtung Schweinfurt, fort. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen des Mini, um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

Zu schnell im Regen

Stadelhofen    Weil er am Donnerstagabend auf der A 70, Richtung Bamberg, auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs war, verlor der 18jährige Fahrer eines Daimler aufgrund  Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in die Außenschutzplanke. Der junge Mann wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht, sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Pkw und der Leitplanke summiert sich auf rund 16000 Euro.

Nach Streifvorgang weitergefahren

Buttenheim    Beim Fahrstreifenwechsel nach rechts, nach einem Überholvorgang, streifte am Mittwochmorgen der bislang unbekannte Fahrer eines Seat auf der A 73, Richtung Süden, wegen zu geringen Abstands mit seiner hinteren rechten Fahrzeugseite den VW eines 46jährigen vorne links. Obwohl dabei ein Schaden von rund 3000 Euro entstand setzte der Seat-Fahrer seine Fahrt ungebremst fort. Vom möglicherweise österreichischen Kennzeichen des Seat sind nur die Buchstaben WB???MB bekannt. Die Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Hirschaid    Auf regennasser Fahrbahn musste am späten Mittwochnachmittag der 54jährige Fahrer eines BMW auf der A 73, Richtung Norden, verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte die nachfolgende 22jährige Fahrerin eines Audi zu spät und fuhr wegen zu geringen Abstands und nicht angepasster Geschwindigkeit in das Heck des BMW. Der dahinter fahrende 30jährige Fahrer eines Chrysler war ebenfalls zu schnell, zog nach links um nicht auf den Audi aufzufahren, schrammte diesen und die Mittelschutzplanke und kam auf Höhe des BMW zum Stehen. Die 22jährige kam leicht verletzt ins Klinikum. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Leitplanke summiert sich auf rund 27000 Euro.

Falsche Personalpapiere vorgelegt

Schlüsselfeld     Mit total gefälschten bulgarischen Identitätspapieren wollten sich am Mittwochvormittag vier Georgier, im Alter von 23 bis 27 Jahren, beim Einwohneramt der Stadt Schlüsselfeld zur Arbeitsaufnahme anmelden. Einer aufmerksamen Sachbearbeiterin fielen jedoch Ungereimtheiten an den Papieren auf und sie verständigte die Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizei. Die Fälschungsspezialisten erkannten die gefälschten Dokumente sofort und nahmen die vier jungen Männer fest. Diese waren ohne Aufenthaltsgenehmigung illegal nach Deutschland eingereist und wurden nach Anzeigenerstattung an die Ausländerbehörde überstellt.

Lager auf Baustelle aufgebrochen

SCHEßLITZ. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen Unbekannte auf der Schulbaustelle in den Lagerraum einer Elektrofirma gewaltsam ein und entwendeten vier hochwertige Leuchten im Wert von 2500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter 0951/9129-310 zu melden.

Lkw der Müllabfuhr angefahren

BUTTENHEIM. OT Frankendorf. Am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, wollte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines weißen Kastenwagens in der Ortsdurchfahrt von Frankendorf links an einem Lkw der Müllabfuhr vorbeifahren. Dabei touchierte er das Dach des Lkw und verursachte einen Schaden von rund 3000 Euro. Im Anschluss setzte der Verursacher unerkannt seine Fahrt fort. Hinweise erbittet die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 – 310.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.