Polizeibericht 20. April 2020

Radfahrer nach Sturz schwer verletzt

DÖRFLEINS. Am Kreuzberg in der Nähe der Kapelle stürzte Montagnachmittag ein 25-jähriger Radfahrer auf einem Mountainbike-Trail und zog sich schwere Verletzungen zu. Da die Örtlichkeit sehr schwer zu Fuß zu erreichen ist, musste der Verletzte mit dem Hubschrauber geborgen und ins Klinikum Bamberg geflogen werden.

Flucht vor Kontrolle nützte nichts

Zapfendorf    Als er am Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, durch eine Polizeistreife kontrolliert werden sollte, gab der 29jährige Fahrer eines Ford im Ortsbereich Vollgas und flüchtete über mehrere innerörtliche Straßen in Richtung Ortsausgang, wo er in einem Kurvenbereich, nachdem er zwei Hinweisschilder überrollt hatte, im Grünstreifen landete. Beim Aufprall zog er sich erhebliche Kopfverletzungen zu und musste ins KH Scheßlitz transportiert werden. Der Grund für sein Verhalten stellte sich umgehend heraus. Er war mit über 1,50 Promille erheblich angetrunken, wie ein Atemalkoholtest ergab. Der Blutentnahme und sofortigen Sicherstellung des Führerscheins folgt nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Radfahrer gegen Baum gefahren

ZECKENDORF. Ein Waldstück in der Nähe der Talstraße befuhr Sonntagnachmittag ein 23-Jähriger mit seinem Fahrrad. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte gegen einen Baum. Der Radfahrer musste mit leichten Verletzungen in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.