Polizeibericht 24./25. Februar 2018

Veröffentlicht am 25. Februar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Vorfahrtsberechtigten übersehen

HALLSTADT. Am Samstagvormittag wollte eine 39-jährige Opelfahrerin die Biegenhofstraße überqueren. Sie übersah dabei einen Renaultfahrer, der hier Vorfahrt hatte und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Renaultfahrer erlitt eine leichte Verletzung an der linken Hand und klagte über Schmerzen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt

HALLSTADT. Am Samstagnachmittag hielt ein Opelfahrer an der Auffahrt zur Autobahn an, um sich zu vergewissern, dass kein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug kommt. Dies übersah eine weitere Opelfahrerin und fuhr auf den vor ihr stehenden Pkw auf. Die Unfallverursacherin selbst klagte anschließend über Schmerzen. Weiterhin entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500 Euro.

Am Kreisverkehr kam es zum Unfall

HALLSTADT. Über Nacken- und Schulterschmerzen klagte die Beifahrerin in einem Mercedes, nachdem eine Audifahrerin am Samstagnachmittag in den Kreisverkehr Laubanger/Heganger eingefahren ist, ohne dem Mercedes die Vorfahrt zu gewähren. Weiterhin war der Mercedes nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro.

Alkoholfahrt

Breitengüßbach. Unangenehme Konsequenzen erwarten auch einen 49-jährigen Fahrzeuglenker aus Breitengüßbach, der am Samstag gegen 22.00 Uhr mit seinem Daimler alkoholisiert von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Er blies einen Wert von 0,88 Promille. Neben der Unterbindung der Weiterfahrt kommen nun ein empfindliches Bußgeld und ein Fahrverbot auf den Fahrer zu.     

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Von der Sonne geblendet

PETTSTADT. Von der Sonne wurde am Donnerstagnachmittag eine 81-jährige Autofahrerin derart geblendet, dass sie deshalb in der Langen Straße von der Fahrbahn abkam und gegen eine Hausecke stieß. Die Seniorin verletzte sich leicht und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro. Das Unfallauto wurde abgeschleppt.

Auto blieb unter der Leitplanke stecken

BAMBERG/GEISFELD. Auf der Strecke von Bamberg in Richtung Geisfeld geriet am späten Donnerstagnachmittag eine 18-jährige Autofahrerin aus noch ungeklärter Ursache zunächst nach rechts ins Bankett. Anschließend verriss die Citroen-Fahrerin das Lenkrad und prallte gegen die linke Leitplanke. Von dort schlitterte das Auto wieder zurück und krachte in die rechte Leitplanke. Dort blieb das Auto mit der  Fahrzeugfront unter der Leitplanke stecken. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 2.500 Euro; die Reparaturkosten der beschädigten Leitpfosten und teilweise aus der Verankerung gerissenen Leitplanken belaufen sich auf etwa 1.500 Euro.

Auto gegen Bus

PETTSTADT. Blechschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro entstand am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall. An der Kreuzung Hauptstraße/Eichenweg übersah ein 31-jähriger Autofahrer das Vorfahrt-gewähren-Schild und kollidierte mit einem von rechts kommenden Linienbus. Glücklicherweise wurde beim Zusammenprall niemand verletzt.

Unfallflucht – Hinweise gesucht

A 70 / STADELHOFEN. Am Samstagnachmittag überholte ein 19-jähriger Audi-Fahrer gegen 16:50 Uhr auf der A 70 in Richtung Bamberg kurz nach der Anschlussstelle Stadelhofen mehrere Fahrzeuge, die sich auf dem rechten Fahrstreifen befanden. Als der Audi fast auf selber Höhe mit dem bislang unbekannten PKW war, scherte dieser selbst auf den linken Fahrstreifen aus. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Audi-Fahrer nach links ausweichen und prallte hierbei gegen die Mittelschutzplanke. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unerkannt fort. Am Audi und an der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-510 zu melden.

Fahrzeug überschlägt sich

A 73 / BUTTENHEIM. Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der A73 in Höhe Buttenheim ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein PKW im Grünstreifen überschlug und dessen Fahrer zum Glück nur leicht verletzt wurde. Die beiden beteiligten Fahrzeuge fuhren in Richtung Bamberg, als der 72-jährige Unfallverursacher vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen LKW zu überholen. Hierbei übersah er den bereits auf dem linken Fahrstreifen herannahenden PKW des 29-jährigen BMW-Fahrers, der eine Vollbremsung machen musste, um nicht mit dem HONDA zu kollidieren. Hierbei kam der BMW ins Schleudern und überschlug sich neben der Fahrbahn im Grünstreifen.Da der Unfallverursacher zuerst seine Fahrt unbeirrt fortsetzte, konnte er  nach einem Zeugenhinweis durch eine Streife der Autobahnpolizei Coburg auf seinem Weg nach Thüringen angehalten werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand am BMW ein Totalschaden.

Unter Alkoholeinfluss verunfallt

STRULLENDORF/ZEEGENDORF. Am frühen Sonntagmorgen verunfalle ein 28-jähriger Audifahrer auf der Staatsstraße 2188. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Anschließend wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 15000 Euro. Ein Fremdschaden entstand nicht.

Drogenfahrt

Buttenheim. Bei der Kontrolle eines 22- jährigen BMW-Fahrers aus dem Landkreis Forchheim am Samstagnachmittag, stellte eine Streife der  Verkehrspolizei Bamberg drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv, was eine Blutentnahme im Klinikum nach sich zog. Selbst weiter fahren durfte der junge Mann nicht mehr. Ihn erwarten nun eine bußgeldpflichtige Anzeige und ein Fahrverbot.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".