Polizeibericht 25. Juli 2018

Veröffentlicht am 25. Juli 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Überholvorgänge gingen schief

A 73 / ZAPFENDORF / BUTTENHEIM  Weil er sich während eines länger dauernden Überholvorgangs mit seiner Beifahrerin unterhielt und dadurch abgelenkt war, kam am Dienstagmittag, ein 50-jähriger VW-Fahrer in einer Rechtskurve auf die rechte Fahrbahn und stieß seitlich gegen den Anhänger eines  Lkw-Zuges. Die 82-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 20000 Euro geschätzt.  Etwa zwei Stunden später, wollte der 48-jährige Fahrer eines Sattelzuges einen vorausfahrenden Lkw überholen und scherte hierzu auf den linken Fahrstreifen aus. Hierbei übersah er den dort fahrenden BMW eines 42-Jährigen und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Zweirad fährt zu schnell

DEBRING. Auf der Bundesstraße 22 wurde am Mittwochmorgen ein 15-Jähriger mit seinem Zweirad einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass das Kleinkraftrad mit ca. 50 km/h zu schnell fuhr. Der Fahrer gab an, die Drosselung entfernt zu haben. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ist die Folge.

Im Blindflug unterwegs

A 73 / STRULLENDORF  Obwohl eine Nachtbaustelle über mehrere Kilometer mit  hellleuchtenden LED-Warntafeln und einem Warnleitanhänger am direkten Baustellenbeginn, angekündigt und die Geschwindigkeit dadurch auf bis 60 km/h beschränkt wurde, rammte, am späten Dienstagabend, ein 85-jähriger BMW-Fahrer, nachdem er zuvor noch drei ausgelegte Warnschwellen überfahren hatte, ungebremst frontal den Warnleitanhänger.  Der Fahrer im Zugfahrzeug des Warnleitanhängers blieb glücklicherweise unverletzt. Der Senior gab an, vor dem Unfall sämtliche Warntafeln übersehen zu haben. Bei dem Unfall entstand Totalschaden am Pkw in Höhe von ca. 5000 Euro. Der Schaden am Warnleitanhänger dürfte sich auf mindestens 30000 Euro belaufen.

Nochmal Glück gehabt

A 73 / ALTENDORF  Wegen erheblicher gesundheitlicher Probleme kam, am Dienstagvormittag, ein 41-jähriger Fahrer eines Kleintransporters nach links von der Fahrbahn ab und touchierte mehrfach die Mittelschutzplanke, bevor sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Da der Fahrer zunächst nicht ansprechbar war, mussten die Beamten der Verkehrspolizei die Seitenscheibe einschlagen um in das Fahrzeug zu gelangen. Glücklicherweise kam es zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Der 41-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum transportiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

In die Quere gekommen

A 70 / GUNDELSHEIM  Am Dienstagnachmittag wollte am AK Bamberg ein 27-jähriger Opel-Fahrer von der A 70 kommend auf die A 73 in Fahrtrichtung Suhl auffahren. Gleichzeitig wollte der 22-jährige Fahrer eines rumänischen Sattelzuges von der A 73 auf die A 70 wechseln. Im Bereich des Ein- / Ausfädelstreifen wurde sich die Fahrzeugführer nicht einig und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".